Badmintonverein Lampertheim '88 e.V.

04.11.2019

Badmintonverein Lampertheim im Training mit deutschen Nationalspielern

von Peter Neuthinger in Vereinsleben



Groß war die Vorfreude als der Badmintonverein Lampertheim 88 e.V. zum Training mit den Besten ausgelost wurde. Während der SaarLorLux Open, einem Turnier der Badminton World Federation 100 Tour, konnten badmintonbegeisterte Kinder und Jugendliche mit deutschen Nationalspielern trainieren. Nach dem Training durften diese dann kostenlos zu den Halbfinals und internationale Topspieler im Wettkampf erleben.

So ging es am 2.11.2019 mit 11 Kindern und Jugendlichen auf nach Saarbrücken zu den SaarLorLux Open. Um 11:30 Uhr startete das Training mit Aufwärmen. Nach der Einteilung in etwa gleiche Leistungsklassen folgten, mit jeweils einer Nationalspielerin oder einem Nationalspieler und drei Kindern bzw. Jugendlichen auf einem Feld, unterschiedliche Lauf- und Schlagtechnikübungen. Die Zeit war schnell vorbei und schloss mit einem Gruppenfoto und einer Autogrammsession von Nationalspieler Marvin Seidel ab. Nach vielen signierten Schlägertaschen verließen die Spieler des Badmintonvereins Lampertheim ausgepowert, sehr zufrieden und hungrig die Hermann-Neuberger Sportschule.

Nach dem Mittagessen verfolgte die Trainingsgruppe die Halbfinalspiele der SaarLorLux Open in der Saarlandhalle. Besonders bei den Spielen der deutschen Spieler in den Disziplinen Dameneinzel (Yvonne Li), Herrendoppel (Peter Käsbauer und Jones Jansen) sowie Damen Doppel (Isabel Herrtrich und Linda Erfler) feuerte der Verein die Spieler lautstark an. Bestaunt wurden die superschnellen und sehr harten Schmetterbälle im Herrendoppel. Mitfiebern war die Devise beim Punkt-an-Punkt Wettkampf im Damen Doppel. Hochachtung gab es für die Ausdauer und die raffinierten Spielzüge im Dameneinzel.

In der Pause nahmen einige an der Rapid Fire Challenge teil. Hierbei geht es darum möglichst viele Ballkontakte beim Spiel zu zweit über das Netz in einer halben Minute zu erreichen. Der Jugendtrainer des Badmintonvereins, Michael Schmitzer, kam dabei mit 54 Ballkontakte nahe an den Turnierrekord von 66 heran.

Rundum zufrieden und mit neuen Trainingsideen im Kopf kehrte der Badmintonverein am Abend wieder zurück nach Lampertheim.


Kommentieren

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: