Badmintonverein Lampertheim '88 e.V.

21.10.2019

Badmintonverein lässt Federn im Heimspiel gegen Seeheim

von Peter Neuthinger in Mannschaft

Am Wochenende trat die erste Mannschaft des TV Seeheim beim Badmintonverein Lampertheim in der Altrheinhalle an.

Unter den Gästen war auch Lutz Mäder, der seinerzeit noch als Schüler des LGLs im Jahre 1988 den BVL gründete und lange Zeit den BVL als 1. Vorsitzender leitete, bis es ihn aus beruflichen und privaten Gründen an die Bergstrasse zog.

So konnte er auch gleich mit seinem Doppelpartner Swamy Siram das 2. Herrendoppel gegen Ralf Megerlin und Peter Dietz sehr deutlich mit 6:21 und 3:21 zu Gunsten der Gäste entscheiden.

Hingegen ließ das lampertheimer Damendoppel mit Sabrina Rodrigues da Silva und Nora Hermann bei ihren Gegnerinnen ebenfalls nie eine Hoffnung auf den Sieg aufkommen und glichen mit 21:14 und 21:10 aus. Sehr spannend verlief das 1. Herrendoppel mit Daniel Mahn und Peter Neuthinger. Nachdem die Gastgeber nach einer deutlichen Führung den ersten Satz mit 21:17 noch für sich entscheiden konnten, stellten die Gäste ihre Taktik um. Besonders Nils Greinert sorgte mit seinen aggressiven Returns für viel Druck und so konnten die Gäste den zweiten Satz nach Verlängerung mit 21:23 auf ihr Konto verbuchen. Es musste also ein dritter Entscheidungssatz herhalten. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen hatten die Gäste am Ende die besseren Nerven und konnten mit 18:21 den Gesamtspielstand auf 1:2 erhöhen. Weiter ging es mit den Einzeln. Nora Hermann machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess (21:11 & 21:8) und glich auf 2:2 aus. Peter Dietz, der überhaupt erst sein zweites Rundenspiel für den BVL ablieferte, kämpfte verbissen gegen Pradeep Balasubramian, den die Seeheimer eigens aus Indien einfliegen ließen. Er musste sich aber mit 15:21 & 17:21 geschlagen geben. Daniel Mahn, Garant für einen sicheren Sieg, holte hingegen mit einem souveränen 21:12 und 21:11 im ersten Herreneinzel gegen Alexander Muik den 3:3 Zwischenstand. Leider zeigte Lutz Mäder im zweiten Herreneinzel gegenüber seinem alten Verein keine Gnade und besiegte Ralf Megerlin mit 7:21 und 11:21. Somit stand es vor der entscheidenden Partie bereits 3:4 für die Mannschaft aus Seeheim. Sabrina Rodrigues da Silva und Peter Neuthinger traten im gemischten Doppel gegen Hima Maddisetty und Nils Greinert an. Nachdem die Lampertheimer anfangs deutlich führten, war plötzlich der Wurm drin und nichts ging mehr. Das Seeheimer Mixed kam immer besser in Form und zeigte die Spielstärke, die sie schon in den letzten Rundenspielen an den Tag legten. Erst nachdem der erste Satz mit 15:21 abgegeben wurde, kamen die Lampertheimer nach und nach wieder zurück ins Spiel, mussten den letzten Satz aber mit 19:21 abgeben, wodurch die Niederlage mit 3:5 besiegelt war.

Peter Dietz vs. P. Balasubramian – 3. HE
Lutz Mäder vs. Ralf Megerlin
Muik-Greinert vs. Daniel Mahn & Peter Neuthinger

15.10.2019

Grillfest 2019 bei schönstem Wetter

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Nachdem das im Sommer geplante Grillfest des Lampertheimer Badmintonvereins wegen akuter Waldbrandgefahr in den Herbst verschoben werden musste, wurde es am 13.10. bei schönstem Spätsommerwetter nachgeholt. Da der Termin noch in den Schulferien lag, nahmen dieses Jahr leider nur etwas über 30 Personen teil. Dies tat der Stimmung keinen Abbruch, der Kohlegrill verbreitete Appetit machende Düfte und nachdem alle gestärkt waren, sorgte Daniel Mahn für das Rahmenprogramm. In einer sehr kurzfristig organisierten Schnitzeljagd gab Daniel bekannt, dass der Schlüssel der Grillhütte verloren gegangen sei. Nachdem sich zunächst wenige Mitglieder bei der spontanen Suchaktion beteiligten, griff das Jagdfieber nach und nach auf fast alle Besucher, inklusive einiger Waldspaziergänger, über. Das Areal (quasi einmal komplett zwischen Lampertheim, Lorsch und Bensheim) wurde quadratzentimeterweise abgesucht, auch wenn man aus Naturschutzgründen auf den Einsatz von schwerem Gerät verzichten musste. Besonderen Spaß hatten hierbei die vielen Kinder. Mit Stöcken und wildesten Theorien bewaffnet, wurde jeder Baum umgedreht. Von schutzsuchenden Obdachlosen über diebische Elstern bis hin zu hamsternden Eichhörnchen wurde im Grunde genommen alles verdächtigt, was zwischen zwei und sechs Beinen vorweisen konnte und sich theoretisch schon einmal im Umkreis von 200 km zur Grillhütte aufgehalten haben könnte. Nach etwa zwei Stunden löste ausgerechnet Luca, der vierjährige Sohn des Initiators der Schnitzeljagd, das sagenumwobene Rätsel. Mit den Worten: „Papa, was guckt da aus Deiner Hosentasche???“ fielen sämtliche Diebstahltheorien wie eine Sandburg in sich zusammen. Es blieb nur die anfangs kurz in Erwägung gezogene Theorie der partiellen Amnesie übrig. So konnte zum offiziellen Teil der Feier übergeleitet werden. Die 1. Vorsitzende Susanne Winkelmann ehrte dieses Jahr Marco Werner und Sabrina Rodrigues da Silva für ihre Mitgliedschaft. Die warmen Worte wurde von den warmen Sonnenstrahlen abgelöst, die so manch einer sichtlich genoss. Mit den letzen Sonnenstrahlen verließen auch die letzten Mitglieder die Lichtung.

Es war ein wieder einmal ein wirklich gelungenes Grillfest und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.


Am Samstag begrüßt der Badmintonverein den TV Seeheim in der Altrheinhalle zum Heimspiel. Die Lampertheimer haben sich viel vorgenommen. So werden bei den Gegnern altbekannte Gesichter erwartet, unter anderem eines der Gründungsmitglieder des BVLs. Spielbeginn ist 17.30 Uhr. Zuschauer sind gerne willkommen. Eintritt frei.


14.09.2019

Mit Highspeed durch die Altrheinhalle

von Peter Neuthinger in Turniere, Vereinsleben

Vergangenes Wochenende lud der Badmintonverein Lampertheim ’88 e.V. zum zweiten Mal in diesem Jahr zum traditionellen, offenen Schleifchenturnier in der schnellsten Ballsportart der Welt ein. Hätten Sie gewusst, dass Federbälle bis zu 493 km/h schnell werden können und damit die mit 349 km/h auf Platz zwei rangierenden Golfbälle wie lahme Enten aussehen lassen? Zwar ging es dieses Wochenende nicht ganz so schnell zu, dennoch waren sehr schöne Partien zu bewundern. Wie immer begrüßte der Verein seine regionalen und überegionalen Gäste in der Altrheinhalle. Auch waren die 36 Startplätze im Vorfeld wie schon in den letzten zehn Jahren sehr schnell ausgebucht. Bei dem Schleifchenturnier spielt jeder Teilnehmer jede Partie immer mit einem anderen Doppelpartner. Das Turnier ist dabei so angelegt, dass nach und nach stärkere Spieler eher auf ebenbürtige Spieler treffen. Ebenso wird durch das ausgeklügelte Turniersystem sichergestellt, dass Teilnehmer, bei denen das Turnier bisher weniger gut lief, auf Spieler treffen, die das gleiche Schicksal teilen. Dadurch kommen sehr schnell ausgeglichene, spannende Partien zu Stande, was sicherlich ein Grund für die Beliebtheit des Turniers ist.

Badmintonballformation aller Teilnehmer am Schleifchenturnier des BVL 88 e.V. am 7.9.2019

Dieses Mal konnte sich mit zehn gewonnen Partien Loice Neelankavil den Sieg sichern. Mit viel Gefühl und knallharten Schmetterbällen ließ er der Konkurrenz keine Chance. Dennis Honacker, der mit neun gewonnenen Spielen auf dem zweiten Platz folgte, konnte gerade so, durch gerade mal einen gewonnenen Satz mehr, Sascha Massoth vom TV Bensheim auf den dritten Platz verweisen. Beste Dame wurde mit immerhin acht gewonnenen Partien Johanna Bietenbeck auf Rang sechs. Gegen Ende des langen Turnieres konnte man einigen Teilnehmern die Erschöpfung ansehen. Kein Wunder, gehört Badminton doch zu den kräftezehrendsten Sportarten überhaupt. Bei der Siegerehrung waren aber schon wieder gutgelaunte, lachende Gesichter zu sehen. Petra Pfannenstein von der Turnierleitung überreichte im Namen des Vereins Urkunden und Sachpreise. Auch im nächsten Jahr wird der BVL wieder mehrere Turniere ausrichten. Leser, die diese faszinierende Sportart selbst gerne ausprobieren wollen, sind herzlichst eingeladen. Die derzeit 111 Mitglieder des BVL freuen sich immer über neue Gesichter.

Zufriedene Teilnehmer am Schleifchenturnier des BVL 88 e.V. am 7.9.2019
Die glücklichen Sieger des Schleifchenturniers!

05.07.2019

Jugendvereinsmeisterschaft 2019

von Peter Neuthinger in Turniere, Vereinsleben

An den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Junioren im Badmintonverein Lampertheim ´88 e.V. nahmen insgesamt 19 Badmintonbegeisterte teil. Der Wettbewerb wurde über mehrere Wochen während des Trainings durchgeführt.

Bei den Juniorinnen erspielte sich klar – mit dem Gewinn aller Partien – Leonie Valentina Luft den ersten Platz. Um den zweiten und dritten Platz kämpften Ronja Warmbold und Lilly Anders auf gleichem Niveau: Beide gewannen gleich viele Spiele und erzielten ebenso gleich viele Gewinnsätze, so dass zur Ermittlung der Platzierung sogar das Punkteverhältnis herangezogen wurde. Mit 3 Punkten mehr erreichte Ronja Warmbold den zweiten Platz. Lilly Anders folgte ihr damit knapp auf dem dritten Platz.

Auch bei den Jungen wurde der erste Platz mit Siegen in allen Begegnungen klar erspielt. Lucas Walter gewann den Pokal und ist Juniormeister des Badmintonverein Lampertheim `88 e.V. Auf dem zweiten Platz folgte ihm Norman Hartmann. Den dritten Platz errang Fabio Giovanniello mit nur einem Sieg weniger als Norman Hartmann.

Die Siegerehrung fand im letzten Training vor der Sommerpause statt. Die Sieger freuten sich nicht nur über ihre Pokale und Urkunden sondern auch über die Gutscheine von Eis-Oberfeld bei den aktuell sommerlichen Temperaturen. Nach der Sommerpause geht es am 12.8.2019 mit Spielanalysen und gezieltem Training zum Ausbau der Spielfertigkeit weiter.


01.06.2019

Vereinsmeisterschaft 2019

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Letzten Dienstag wurde in der Altrheinhalle die Vereinsmeisterschaft der Erwachsenen ausgetragen. Dabei wurden die Favoriten wieder einmal ihrer Rolle gerecht. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wurde der Modus „jeder gegen jeden“ gespielt. Durch einige knappe 3-Satz-Spiele dauerte das Turnier an und die Siegerehrung konnte erst um 22 Uhr stattfinden.
Bei den Damen konnte sich wieder einmal Sabrina Rodrigues da Silva durchsetzen, die Nora Hermann-Müller und Petra Pfannenstein auf die Plätze 2 & 3 verwies.
Bei den Herren dominierte der führende der Rangliste Daniel Mahn die Konkurrenz. Reiner Tome konnte mit einer starken Leistung vor Ralf Megerlin den 2. Platz erringen.

Für die Gewinner gab es zur Belohnung Gutscheine von Eis-Oberfeld, damit die vollkommen unnötig abtrainierten Kalorien sofort wieder zugelegt werden können.


27.05.2019

Spargellauf 2019

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Auch dieses Jahr liefen wieder einige unserer Mitglieder beim Spargellauf mit. Nellie konnte dabei sogar in ihrer Altersklasse einen Pokal erlaufen. Herzlichen Glückwunsch!

Nellie kann stolz auf ihren Pokal sein…
Die Bambinis vor dem Lauf
Abschlusstraining für den Spargellauf

21.05.2019

Zusammenschnitt letzter Spieltag

von Peter Neuthinger in Mannschaft

Hier einige Impressionen vom 5:3 gegen Bensheim IV


11.05.2019

Saisonabschluss 2018/2019 vs Bensheim IV

von Peter Neuthinger in Mannschaft


Im letzten Heimspiel begrüßte der BVL die Gäste aus Bensheim.
Dabei konnte man im letzten Spiel der Saison den Tabellenzweiten des TV Bensheim mit 5:3 bezwingen. Nach einer schnellen 1:0 Führung durch das Damendoppel mit Sabrina Rodrigues da Silva & Petra Pfannenstein konnte Bensheim das zweite Herrendoppel für sich entscheiden.
Das erste Herrendoppel mit Daniel Mahn und Peter Neuthinger sorgte dann aber für den alten Vorsprung. Nachdem die Lampertheimer den ersten Satz abgeben mussten, kamen Sie immer besser ins Spiel und konnten den zweiten Satz deutlich für sich entscheiden. Im dritten Satz sah es bei einer 19:10-Führung schon nach einem leichten Sieg aus, als sich Neuthinger die Leiste zerrte. So wurde es noch einmal spannend, die üppige Führung konnte aber dann doch noch mit einem 21:17 gerettet werden. Während Sabrina Rodrigues da Silva gegen das gerade mal 14-jährige Supertalent Elisa Scheele für ihren Sieg über drei Runden gehen musste, musste sich Ralf Megerlin im dritten Einzel gegen einen stark aufspielenden Sascha Massoth geschlagen geben.
Dann kam die Zeit des Ingo Wunderle, Spitzname „The Wall“. Pink Floyd
benannte wahrscheinlich nach ihm ihr berühmtes Album. Der technisch versierte Bensheimer Martin Heptner fand gegen Wunderle kein adäquates Mittel. Dieser brachte einfach jeden Ball zurück. Schließlich musste sich Heptner erschöpft nach drei anstrengenden Sätzen mit 24:22, 8:21 und 21:18 geschlagen geben, wodurch der Zwischenstand der Partie 4:2 hieß. Daniel Mahn machte nun im ersten Herreneinzel den Sack zu und erhöhte mit einem deutlichen 21:15 & 21:10 auf 5:2. Das Mixed wurde dann kampflos abgegeben, wodurch der Endstand 5:3 lautete.


In den letzen vier Spielen konnte die Mannschaft des BVL nach einer verkorksten Hinrunde immerhin 6 von 8 möglichen Punkten erarbeiten.
Dabei mussten sie ausgerechnet beim direkten Konkurrenten Darmstadt IV mit eine knappe 3:5 Niederlage im drittletzten Rundenspiel hinnehmen. Letztendlich erreichten diese beiden Mannschaften und der TV Bensheim V jeweils 9:19 Punkten. Durch das schlechtere Spielverhältnis musste sich der BVL jedoch mit dem 8 Tabellenplatz zufrieden geben.

Nächste Saison wird der BVL wieder in der Bezirksklasse A antreten.

Daniel & Dennis

08.04.2019

Schleifchenturnier vom 06.04.2019

von NHerrmann in Turniere

Am vergangenen Samstag, den 06.04.2019 fand das erste von zwei Schleifchenturnieren des Badmintonverein Lampertheim `88 e.V. in der Altrheinhalle statt. Seit nunmehr rund 10 Jahren wird das Doppel-Turnier veranstaltet und erfreut sich sehr großer, regionaler und überregionaler Beliebtheit. Die 36 Startplätze waren wiederholt innerhalb der Rekordzeit von einer Woche ausgebucht. Mit 19 Stammteilnehmern und 17 Neulingen fand sich eine ausgewogene Gruppe Badmintonbegeisterter zusammen.

In 12 Spielrunden mit je zwei Gewinnsätzen bis 11 Punkte konnten die 36 Teilnehmer für Spielgewinne Schleifchen an ihren Schläger heften und Punkte sammeln. Das Punktesystem des Schleifchenturniers berücksichtigt den Spielverlauf anhand der gewonnenen Spiele und sorgt für Zuweisung von ungefähr gleichstarken Doppeln. Dadurch hatte jeder der 36 Teilnehmer eine reelle Chance, die meisten Schleifchen zu sammeln und das Turnier damit für sich zu entscheiden.

Nach jeder Spielrunde wurde eine kurze Verschnaufpause eingelegt, gegen Mittag eine längere Pause. Die Pausen nutzte Susanne Winkelmann vom Vorstand des Badmintonverein Lampertheim zur Aufklärung über die Onlinepetition (openpetition.de/!thswn) zum in 2-3 Jahren geplanten Hallenabriss und der Forderung nach dem Bau einer Sporthalle an erster Stelle für den Campus Biedensand. Sie sammelte die Unterschriften aller Teilnehmer und Zuschauer ein, die entsetzt, besorgt und verständnislos auf die mittelfristige Hallensituation und die Folgen für das Schleifchenturnier reagierten. Inzwischen verzeichnet die Petition über 460 Unterstützer.

Zum Turnierende, nach 12 gespielten Runden mit vielen spannenden Ballwechseln, war die Zufriedenheit und auch die Müdigkeit von Muskulatur und Knochen der Turnierteilnehmer in der Altrheinhalle spürbar. In der anschließenden Siegerehrung überreichte die Turnierleitung bestehend aus Dr. Dennis Klink, Kathrin Geldmacher und Petra Pfannenstein die Urkunden und Sachpreise für die drei Erstplatzierten und den Sonderpreis für die beste Dame.

Auf den ersten drei Plätzen, alle wurden mit 9 Schleifchen errungen, entschied das Satzverhältnis. Auf den ersten beiden Platzierungen, beide mit einem Satzverhältnis von 11, sogar das Punkteverhältnis. Den Turniersieg konnte Magnus Reutter vom ASV Waldsee mit einem Punkteverhältnis von 70 für sich verbuchen. Auf dem zweiten Platz folgte ihm Matthias Stärk mit einem Punkteverhältnis von 41, der bereits im Vorjahr den zweiten Platz errungen hatte. Platz 3 erspielte sich Matthias Hänlein erfolgreich, ebenfalls vom ASV Waldsee angetreten, mit einem Satzverhältnis von 9. Die Sonderehrung für die beste Dame errang ASV Waldsee Spielerin Alisa Roßrucker, die mit 8 Schleifchen und einem Satzverhältnis von 9 insgesamt den vierten Platz erspielte.

Im Anschluß an die Prämierung wurde die Turnierleitung von Stammteilnehmern mit je einer Flasche „Badminton-Sekt – Privatcuvee für den Gastgeber“ überrascht. Im Namen aller Teilnehmer lobten diese die langjährige, hervorragend durchgeführte Turnierleitung, hoben die tolle Stimmung während der Schleifchenturniere hervor und sicherten ihre Stammteilnahme für ein Turnier im Herbst zu. „Die vielen positiven Rückmeldungen der Turnierteilnehmer haben uns sehr gefreut. Auch unser nächstes Schleifchenturnier im Herbst dieses Jahres wurde bereits mehrfach angefragt.“, so Susanne Winkelmann. Susanne Winkelmann konnte die Teilnehmer am Turnier vorerst beruhigen, denn zum Glück ist mit einem Abriss der Altrheinhalle erst in 2-3 Jahren zu rechnen und damit das beliebte Erwerben von Schleifchen noch 4-5 mal möglich.


15.03.2019

Neue Sporthalle als Erstes für den Campus Biedensand bauen – Abstimmen!!

von NHerrmann in Vereinsleben




« ZurückVor »