Badmintonverein Lampertheim '88 e.V.

15.01.2023

2:6 Niederlage zum Rückrundenauftakt der SG Ried I

von Dennis Klink in Mannschaft

Gegen die zum Abschluss der Hinrunde der Saison 2022/2023 auf Platz zwei der Tabelle der Bezirksoberliga im Badmintonbezirk Darmstadt gelistete Gegnermannschaft TV Dieburg/Groß-Zimmern III konnte die erste Mannschaft der SG Ried am vergangenen Samstag nur wenig gegenhalten und verlor in heimischer Halle mit 2:6. Ein kleiner Achtungserfolg dennoch, denn das Hinspiel in Dieburg zum Saisonauftakt ging noch mit 7:1 verloren.

Die Doppel auf Seiten der SG Ried I wurden mit Sabrina und Nora, Daniel und Ralf (im ersten Herrendoppel) sowie Marcus und Dennis (zweites Herrendoppel) besetzt und jeweils in zwei Sätzen an die Gegner abgegeben. Hierbei lieferten die Damen das vom Ergebnis her knappste Spiel ab (20:22 und 16:21). Spielgewinne verzeichnete die SG Ried I wieder durch die starke Besetzung der Einzelpartien in persona von Sabrina und Daniel: Sabrina setzte sich mehr oder weniger ungefährdet mit 21:16 und 21:15 gegen ihre Gegnerin durch. Daniel musste im ersten Herreneinzel in die Verlängerung und den Sieg im dritten Satz – nach gewonnenem ersten Satz – perfekt machen. Zum Schluss stand 23:21, 17:21 und 21:16 auf dem Ergebniszettel.
Die weiteren Herreneinzel von Ralf und Marcus wie auch das gemischte Doppel mit Nora und Dennis mussten in relativ kurzen Spielen an die Gegner abgegeben werden, die ihren Sieg in der Altrheinhalle noch vor dem Duschen mit niederbayerischem Bier feierten.

Das nächste Rückrundenspiel der SG Ried I findet am letzten Januarwochenende, ebenfalls in heimischer Halle, beginnend um 16:00 Uhr gegen die BV Darmstadt III statt. Direkt im Anschluss an die Spiele der ersten Mannschaft startet dann auch (gemäß Planung 17:30 Uhr) die SG Ried II in der Bezirksliga C in die Rückrunde gegen die SG TV Seeheim-Jugenheim IV, die zur Zeit lediglich einen Tabellenplatz unter der SG Ried II auf Platz vier gelistet ist.


13.12.2022

Weihnachtsschleifchenturnier und Weihnachtsfeier für die Jugend in der Altrheinhalle

von Dennis Klink in Turniere, Vereinsleben

Es ist mal wieder diese Zeit im Jahr, an der hier und da Weihnachtsfeiern stattfinden, die Leute an Wochenenden viele vorweihnachtliche Dinge, wie beispielsweise Geschenke besorgen, zu erledigen haben oder einfach ohne Stress auf den Weihnachtsmärkten ihre Zeit bei einem Glühwein oder Eierpunsch, Feuerzangenbowle oder Jagertee verbringen. Aus diesen und vermutlich vielen weiteren ungenannten Gründen waren am vergangenen Samstag, dem 10. Dezember 2022, zum Weihnachtsschleifchenturnier gut neun Badmintonspielerinnen und -spieler in der Altrheinhalle anwesend und spielwillig. Die Teilnehemden wurden pünktlich ab 13:30 Uhr von Turnierleiter Peter begrüßt und in die Regeln des Turniers eingewiesen.

Bei angemessener Verpflegung in Form von Lebkuchen, Printen und diversen Schoki war es dementsprechend notwendig auch einiges an Sport zu treiben und in Adaption der allseits bekannten Schleifchenturnierregeln den oder die Weihnachtsschleifchenmeister/-in zu küren.

Ausgespielt wurden – in allen möglichen Paarbildungen und basierend auf den Spielstärken der Beteiligten in jeweils wechselnden Spielpaarungen – neun Runden feinstes Doppel mit zwei Gewinnsätzen bis 11. Da der Turniermodus Spiele von möglichst gleich starken Teams hervorbringt, waren die Spiele zumeist auch sehr spannend und gingen zum Tiel sogar über drei Sätze. Ein Großteil der Spiele endete mit jeweils hohen Punktzahlen beider Teams. Und so lässt sicher der Turnierverlauf auch eindeutig als äußerst spannend beschreiben. Die gleichförmige Verteilung der Spielstärken spiegelte sich dann auch im Endergebnis wider. Das Ranking nach den neun Runden sah jeweils zwei erste, dritte und fünfte Plätze vor.

Sabrina und Dennis haben jeweils mit sechs Siegen die meisten Punkte in der Turnierwertung erspielt und damit, mit nur einem Sieg mehr, Ingo und Ralf auf den geteilten dritten Platz verwiesen. Etienne und Kathrin teilten sich den fünften Platz vor Katharina, Nora und Rafael, der nach den allgemein vorliegenden Informationen leider nur sehr selten zum Badmintonschläger greift. Es besteht die Hoffnung, dass sich das im kommenden Jahr ändert!

Herzlichen Glückwunsch zur phänomenalen Leistung an alle Teilnehmer und ein gebührender Dank für Eure Teilnahme.

Am Vorabend zum Weihnachtsschleifchenturnier fand im Rahmen des Freitagstrainings für die frühe Jugend ebenfalls eine spielbehaftete Weihnachtsfeier unter dem Titel Kinder-„Weihnachtsspiele“ statt, die im Gegensatz mit gut 30 Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis 15 sehr gut besucht und angenommen wurde. Unter den Teilnehmenden wurden kleine Preise und Schokoweihnachtsfiguren verteilt und alle hatten wohl recht viel Spaß, denn selbst nach über drei Stunden wollten einige noch nicht gehen. Alles in allem aber dennoch ein gelungenes, weihnachtliches Vereinswochenende zum Ausklang des Jahres.

Dies waren nach aktuellem Stand die letzten größeren offiziellen Vereinsveranstaltungen des BV Lampertheim im Jahr 2022 und somit wünschen wir Euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Übergang zu 2023 und uns allen mehr Beteiligung am Sport im kommenden Jahr.


07.11.2022

Spannende Spiele der Bambinis gegen Weiterstadt

von Peter Neuthinger in Jugend, Mannschaft

Am Sonntag morgen trat die Bambini-Mannschaft des BV Lampertheim in der Altrheinhalle gegen den Tabellendritten aus Weiterstadt an. Zunächst ging es mit den beiden Doppelpartien los. Während sich Simon Winkelmann und Leon Rachow gegen den besonders stark aufspielenden Kiano Syam und seinen Doppelpartner Jonathan Steffens mit 14:21 & 14:21 geschlagen geben mussten, konnten Julius Neuthinger und Finlay Missal sich nach zwei spannenden Sätzen mit spektakulären Ballwechseln (22:20 & 18:21) im dritten Satz mit einem klaren 21:13 durchsetzen und somit den ersten Punkt sichern. Nun folgten die vier Einzelpartien. Während Simon Winkelmann dem Weiterstädter Kiano Syam mit 8:21 und 8:21 unterlag, machte es Leon Rachow im Spiel gegen Adrian Ayeni nach einem deutlichen ersten Satz (21:10) noch etwas spannend, konnte dann aber mit 21:19 im zweiten Satz den wichtigen zweiten Punkt für Lampertheim sichern.
Julius Neuthinger machte mit seinem Gegner Kevin Ayeni kurzen Prozess (21:6 & 21:6) und sicherte den dritten Siegpunkt. Parallel dazu kämpfte nun Finlay Missal gegen Jonathan Steffens um den letzten Punkt, der darüber entscheiden sollte, ob die Weiterstädter doch noch das Unentschieden retten konnten. Nachdem Finlay den ersten Satz mit 21:16 gewinnen konnte, stellte sich im zweiten Satz eine gewisse Nervosität ein, welche auch die Nerven der Zuschauer belastete. So ging der zweite Satz mit 14:21 verloren und es musste ein Entscheidungssatz her. Nachdem es hier zunächst nicht gut aussah, begann die Aufholjagd kurz vor knapp mit dramatischen Ballwechseln. Nach einigem Hin und Her konnte Finlay schließlich den dritten Matchball verwandeln (23:21) und somit den 4:2-Sieg für die Lampertheimer Badminton-Bambinis klar machen.
Nach fünf Spielen mit 6:4 Punkten stehen nun noch zwei Vorrundenspiele gegen TV Jugenheim II und die JSG Bensheim/Eberstadt an, welche beide in der Tabelle hinter den Lampertheimern rangieren.


18.10.2022

BV Lampertheim begeht traditionelles Grillfest am 09. Oktober 2022

von Dennis Klink in Vereinsleben

Mit Traditionen ist es ja so ein Ding. Kann man Traditionen ändern und wenn ja, ab wann wird eine Änderung ebenfalls zur Tradition?
Vor einigen Jahren noch wurde das Feuer des alljährlichen Grillfests des BV Lampertheim immer zum Ende der Sommerferien, genauer am letzten Sonntag der Ferien, entfacht. Einem Zeitpunkt mit verhältnismäßig stabiler und sonnig zu erwartender Wetterlage. Da die Sommer der letzten Jahre allerdings immer viel zu trocken waren, ist seither in der Sommerferienzeit zumeist die Grillhütte im Lampertheimer Wald aufgrund von erhöhter Waldbrandgefahr gesperrt und das Grillfest wird in Richtung Herbst verlegt. Mittlerweile sind zu trockene Sommermonate zur Tradition geworden und so fand auch in diesem Jahr das Grillfest des BV Lampertheim erst im Oktober statt. Wie immer an einem Sonntag und wie so oft mit sehr angenehmem Wetter.

Los ging es um 12:30 Uhr, traditionell mit dem Entfachen des Grillfeuers. Wie gewohnt fanden kurze Zeit später sowohl vegetarische als und fleischige Spezialitäten ihren Weg auf den Grillrost und auf die Tische daneben: diverse Salate, Kuchen und Muffins als Nachspeise sowie verspätet eintreffende Baguettes wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mitgebracht, der Verein spendierte wieder die zugehörigen Getränke.
Nachdem alle soweit kulinarisch versorgt waren wurden die langjährigen Mitglieder geehrt: In diesem Jahr erhielten für ihre fünfjährige Mitgliedschaft Mael, Simon und Mia eine Urkunde. Petra, die nunmehr seit zehn Jahren Mitglied im Verein ist, und Sandra mit 15-jähriger Mitgliedschaft bekamen zusätzlich zur Urkunde eine Flasche Sekt überreicht. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an Euch alle.
Es gab noch weitere Mitglieder ob ihrer langjährigen Mitgliedschaft zu ehren, die es leider nicht zum Grillfest geschafft haben. Auch an Euch, Elouan, Ralf, Leon, Juan, Noah, Brigitte, Wolfgang, Sascha, Mathias, Jonas und Sonja gehen die Glückwünsche und ein großer Dank für Eure Vereinstreue!
Da war noch was… Trotz der äußert verdienten und ehrenhaften Mitgliedschaft von 30 Jahren hat Peter sich selbst keine Urkunde überreicht. An dieser Stelle daher auch ein herzlicher Glückwunsch an Dich, Peter, und vielen Dank für Deinen Einsatz und Deine Dienste am Verein!

Die Ehrung der langjährigen Mitglieder



Mit der Urkundenübergabe wurde dann auch direkt das Spielfeld eröffnet und Klein und Groß konnten sich ringsum die Grillhütte bei Sport und Spiel vergnügen. Wie in jedem Jahr wurde dabei sowohl der Fussballplatz als auch die Tischtennisplatten ausreichend genutzt. Die Wiese neben der Grillhütte wurde wie immer für einige Partien Wikingerschach benutzt. Insgesamt wurde viel getobt, gespielt und geklettert, was leider nicht immer gefahr- und verletzungsfrei blieb.
Dieses Grillfest wird einigen noch lange Zeit in Erinnerung bleiben.


16.07.2022

Bericht zur Vereinsmeisterschaft am 09. Juli 2022

von Dennis Klink in Turniere, Vereinsleben

Traditionen sind dafür da, gepflegt zu werden. Eine dieser Traditionen ist es, dass jährlich eine vereinsinterne Meisterschaft beim Badmintonverein Lampertheim ‘88 e.V. ausgetragen wird. So auch am vergangenen Samstag, dem 09. Juli 2022.
In der Altrheinhalle am Biedensand trafen sich an diesem Tag alle Altersgruppen des Badmintonvereins, um die Vereinsmeisterin bzw. den Vereinsmeister an einem einzigen Turniertag, sozusagen in einer konzertierten Aktion, auszuspielen. In den Vorjahren wurden die Siegerinnen und Sieger besonders im Kinder- und Jugendbereich häufig über mehrere Wochen im Training ausgespielt. Anders also in diesem Jahr; und das bei guter Stimmung, vielen hart umkämpften Partien und viel Spaß auf allen Seiten.
Bei den in der Altrheinhalle herrschenden extrem sommerlichen Temperaturen hieß dies allerdings auch viel Schweiß und damit einhergehend dei Notwendigkeit erhöhter Flüssigkeitszufuhr, um den bzw. die VereinsmeisterIn in den Altersgruppen Bambinis, Damen U15, Herren U15, Damen U19 sowie Damen O19 und Herren O19 zu finden.

Aufgrund der großen Anzahl an Teilnehmern wurden die einzelnen Riegen zeitversetzt begonnen. Ungeachtet der Altersklasse wurden alle Einzel mit zwei Gewinnsätzen im regulärem Punktesystem, d. h. bis 21 Punkte (oder Verlängert bei Gleichstand mit 2 Punkten Vorsprung bis max. 30 Punkte) ausgespielt. Es begannen am früheren Vormittag die Bambinis, die in einem Round-Robin-System ihre Spiele austrugen.
In den teils knappen Spielen konnte sich der letztlich Juan als neuer, an diesem Tag ungeschlagener Vereinsmeister gegen die Konkurrenz durchsetzen. Dass dieser Sieg nicht von ungefähr kommt, sondern sich eher der Kategorie „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ unterordnen lässt, zeigte sich natürlich nicht nur bei den Damen O19 sondern auch bei den Damen U15: Hier kürte sich Mia, dei ältere Schwester Juans, ebenfalls an diesem Tag ungeschlagen, im ausgespielten Jeder-gegen-jeden-System zur Vereinsmeisterin der jüngeren Nachwuchsklasse.
Durch die weitaus größere Teilnehmerzahl in der Riege der Herren U15 wurde das Turniersystem gewechselt und alle Spiele in einem Platzierungsturnierbaum mit KO-System ausgespielt. Als Sieger des Finals zwischen Simon und Leon ging als Vereinsmeister Simon hervor, der sich in zwei Sätzen gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte. Das Spiel um Platz drei wurde zwischen Timon und Finlay ausgetragen und am Ende mit einem knappen zwei-Satz-Erfolg von Finlay gewonnen.
Da in der Altersklasse der U19 Damen nicht viele Teilnehmerinnen antraten, spielten die beiden Juniorinnen Lilly und Melina im Round-Robin-System der Damen O19 mit und ermittelten damit ebenfalls die Vereinsmeisterin dieser Altersklasse. Mit nur einem Sieg Unterschied konnte sich Lilly gegen Melina durchsetzen und ist damit die Vereinsmeisterin des BV Lampertheim in der U19-Klasse.
Bei den Damen O19 muss nun wieder die Apfel/Stamm-Metapher aufgegriffen werden: Erneut konnte bei den Seniorinnen Sabrina Rodrigues da Silva ihren Titel als Vereinsmeisterin verteidigen. In Analogie zu ihren beiden ebenfalls erfolgreichen Kindern hat Sabrina für ihren Sieg keinen Satz und erst recht kein Spiel abgeben müssen. Man merkt an ihrer Art und Weise die Spiele zu führen, dass sie aktuell in einer trainingsintensiven Phase zur Turniervorbereitung steckt. Sabrina bleibt also ungeschlagen auf dem Thron der Vereinsmeisterin und wir hoffen, dass ihr dieser erneute Titelgewinn weiteren Auftrieb für die im August anstehenden European Senior Championships in Ljubljana, Slowenien gibt, an der sie teilnehmen wird. Wir wünschen ihr hierfür bereits jetzt schöne und erfolgreiche Spiele, viel Spaß und Erfolg!
Apropos Erfolg: Erfolgreich seinen Titel als Vereinsmeister der Herren O19 verteidigt hat auch in diesem Jahr wieder der Mannschaftsführer der 1. Mannschaft der SG Ried, Daniel Mahn, der sich in allen Spielen eines hart umkämpften Round-Robin-Systems gegen alle seine Gegner durchsetzen konnte. Das Teilnehmerfeld war – abgesehen vom dominierenden Daniel – sehr homogen in der Spielleistung, was sich in mehreren sehr knappen Dreisatzspielen widerspiegelte.

Ein alles in allem gelungenes Turnier, das nach langer Zeit mal wieder in voller Besetzung stattfinden konnte und allen Teilnehmern viel Spaß bereitete.
Ein Glückwunsch an alle neuen und alten Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister!


30.05.2022

Sabrina Rodrigues da Silva erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

von Dennis Klink in Turniere, Vereinsleben

Spargelstädterin löst Ticket für die Badminton-EM

Am Himmelfahrtswochenende fanden die Deutschen Badminton-Meisterschaften der Senioren in der Klingenstadt Solingen im Bergischen Land statt. Nachdem diese Veranstaltung zwei Jahre lang aufgrund der Coronapandemie ausgefallen war, freute sich unsere Lampertheimer Spielerin Sabrina Rodrigues da Silva umso mehr, dass sie in diesem Jahr an den Start gehen durfte.

Es sollte ein Abenteuer werden!

Ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ versuchte sie sich nicht zuviel Druck zu machen.
Am Freitag schaffte Rodrigues da Silva dann sogar den Einzug ins Viertelfinale im Dameneinzel O40. Im ersten Satz der Begegnung hatte sie noch Probleme ins Spiel zu kommen und verlor diesen 21:11. Im zweiten Satz fand Rodrigues da Silva dann immer besser ins Spiel und bereitete ihrer Gegnerin einen harten Kampf. Schlussendlich musste sie aber auch den zweiten Satz knapp mit 21:18 abgeben. Mit dem schlussendlich 5. Platz war die Mannschaftsspielerin des BVL sehr zufrieden, zumal sie sich damit das Ticket zur EM gesichert hat, welche Anfang August in Ljubljana (Slowenien) stattfindet.

Am Samstag startete Rodrigues da Silva im Doppel. Bereits im Achtelfinale trafen das Duo aus Lampertheim und Gifhorn auf die späteren drittplatzierten und schieden aus. Der 9. Platz im Doppel reicht nicht zur direkten EM-Teilnahme. Diese kann eventuell noch durch das Nachrückerverfahren ermöglicht werden. „Mit meinem Wochenende bin ich insgesamt sehr zufrieden. Es war für mich ein Abenteuer bei den deutschen Meisterschaften anzutreten. Dass ich sogar im Einzel die direkte Qualifikation für die EM gelöst habe ist einfach Klasse“, so die glückliche Rodrigues da Silva nach dem Turnier.

Im Namen aller Mitglieder gratulieren wir Sabrina zu dieser hervorragenden Leistung und wünschen ihr bei der EM erfolgreiche Spiele und viel Spaß!



02.05.2022

SG Ried I auch im letzten Rundenspiel ungeschlagen

von Dennis Klink in Mannschaft, Vereinsleben

Die Seniorenmannschaften der SG Ried – bestehend aus den Badmintonvereinen in Lampertheim und Groß-Rohrheim – holte am letzten Samstag das coronabedingt ausgefallene Spiel gegen TV Dieburg/ Groß-Zimmern IV nach.


Die Gastgeber aus Lampertheim empfingen zum die Gegner vom TV Dieburg/Groß-Zimmern IV in der Altrheinhalle. Auch wenn für die SG Ried I der erste Tabellenplatz schon vor Spielbeginn sicher war, wollten die Spargelstädter auch das letzte Saisonspiel gewinnen und damit die Saison ungeschlagen beginnen. Dies zeigten die Spielerinnen und Spieler bereits bei Doppeln. Alle drei Doppel (1. HD: Daniel Mahn & Paul Strasser / 2. HD: Ralf Megerlin & Ingo Wunderle / DD: Sabrina Rodrigues da Silva & Janike Ehret) konnten die Gastgeber für sich entscheiden, sodass eine 3:0 Führung zu Buche stand. Durch Niederlagen im 1. Herreneinzel von Daniel Mahn, im 3. Herreneinzel von Ingo Wunderle sowie im Mixed von Ralf Megerlin und Janike Ehret konnten die Gäste vom TV Dieburg / Großzimmern jedoch ausgleichen und machten das Spiel nochmal spannend. Paul Strasser hatte seinen Gegner im 2. Herreneinzel im Griff und punktete damit zum Matchball. Sabrina Rodrigues da Silva, die eine überragende Saison spielte, verwendelte schlussendlich in ihrem Dameneinzel den Matchball und sicherte der SG Ried I damit den Sieg. Mit 23:1 Punkten aus 12 Spielen schloss damit die Mannschaft der Spargelstädter an Tabellenplatz 1 ab und freut sich auf den Aufstieg in die Bezirksoberliga des Badminton Bezirks Darmstadt.


Wer Interesse hat, eine der schnellsten Sportarten überhaupt auszuprobieren kann sich gerne an vorstand@bvlampertheim.de wenden. Es gibt beim BVL für jede Altersgruppe und Ambition das passende Angebot. Weitere Informationen sind unter www.bvlampertheim.de zu finden.


02.05.2022

SG Ried I sichert im vorletzten Saisonspiel den Aufstieg

von Dennis Klink in Mannschaft, Vereinsleben

Die Seniorenmannschaften der SG Ried – bestehend aus den Badmintonvereinen in Lampertheim und Groß-Rohrheim – holte am letzten Dienstag das coronabedingt ausgefallene Spitzenspiel in der Bezirksklasse A des Badmintonbezirks Darmstadt gegen SG Griesheim/Messel II nach.


Die Gastgeber aus Lampertheim empfingen zum vorletzten Saisonspiel die direkten Konkurrenten der SG Griesheim/Messel II in der Altrheinhalle. Vor Spielbeginn war klar, dass das Spiel ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg ist. Die Gastgeber mussten mindestens unentschieden spielen, um die Chance auf den Aufstieg zu wahren. Der Auftakt wurde, wie gewohnt, mit den Doppelpaarungen gemacht. Das erste Herrendoppel von Florian Volk und Paul Strasser mussten die Spargelstädter knapp mit 16:21 und 18:21 abgeben. Durch deutliche Siege im 2. Herrendoppel von Daniel Mahn und Ralf Megerlin sowie im Damendoppel von Sabrina Rodrigues da Silva und Janike Ehret gingen die Gastgeber jedoch schlussendlich mit 2:1 in Führung. Mit Niederlagen im 3. Herreneinzel von Paul Strasser (17:21 / 18:21) sowie im 2. Herreneinzel von Florian Volk (9:21 / 15:21), das auf Grund eines Krampfes für mehrere Minuten im 2. Satz pausiert werden musste, schafften es die Gäste der SG Griesheim/Messel II die zwischenzeitliche Führung wieder zu übernehmen und damit die SG Ried unter Druck zu setzen. In einem sehr spannenden und ausgeglichen Mixed von Janike Ehret und Ralf Megerlin (30:29 / 11:21 / 21:19) schaffte es die SG Ried jedoch kurz darauf wieder auszugleichen. Es war damit klar, dass die Spielentscheidung in den letzten beiden Spielen getroffen wird. Sabrina Rodrigues da Silva bereitete in einem ungefährdeten Dameneinzel (21:6 / 21:9) den Matchball vor. Mit dem zwischenzeitlichen 4:3 war auch klar, dass die SG Ried entweder im letzten Spiel der Begegnung die Entscheidung über den Aufstieg klar machen würde, oder diese auf den letzten Spieltag vertagt wird. Daniel Mahn gelang es letztendlich gegen einen stark aufspielenden Gegner in einem knappen Match über drei Sätze (18:21 / 21:12 / 21:19) den Matchball zu verwandeln und sicherte damit der SG Ried einen Spieltag vor Schluss den ersten Tabellenplatz. „Alle Spieler sind überglücklich, dass wir in der ersten vollen Saison so eine herausragende Leistung zeigen konnten und uns direkt den ersten Tabellenplatz sichern konnten. Wir freuen uns jetzt auf das letzte Spiel gegen TV Dieburg/Groß-Zimmern IV am kommenden Samstag, das wir nun ganz entspannt angehen können. Natürlich ist die Vorfreude auf die nächste Saison in der Bezirksoberliga des Badminton Bezirks Darmstadt riesig!“ so Daniel Mahn, der Mannschaftsführer der SG Ried I nach dem Spiel.

So sehen Sieger aus! - Die 1. Mannschaft der SG Ried nach der Eroberung der Tabellenspitze in der Bezirksliga A (Darmstadt, Saison 2021/2022)
So sehen Sieger aus! – Die 1. Mannschaft der SG Ried nach der Eroberung der Tabellenspitze in der Bezirksliga A (Darmstadt, Saison 2021/2022)


Wer Interesse hat, eine der schnellsten Sportarten überhaupt auszuprobieren kann sich gerne an vorstand@bvlampertheim.de wenden. Es gibt beim BVL für jede Altersgruppe und Ambition das passende Angebot. Weitere Informationen sind unter www.bvlampertheim.de zu finden.


08.04.2022

Jugendbezriksrangliste & Südwestdeutsche Meisterschaften

von Peter Neuthinger in Jugend, Turniere

Am letzten Wochenende konnten die jüngsten Spieler des Badmintonverein Lampertheim ihr Können erstmals auf einem Bezirksranglistenturnier unter Beweis stellen. Pandemiebedingt waren die letzten beiden Jahre quasi alle Turniere ausgefallen. Bereits am Samstag trat Simon Winkelmann (11) im Einzel der U13 an und erreichte immerhin Platz 17 von 32. Am nächsten Tag holte Noah Müller den 7. Platz bei der U11 und der noch 8-jährige Juan Rodrigues da Silva in der gleichen Gruppe den 9. Platz. Seine Schwester Mia (11) erreichte bei den Mädchen U11 den neunten Platz und im Mixed U13 mit Leon Rachow den 6. Platz. Beim Mädchendoppel konnte sie mit ihrer Doppelpartnerin Neha sogar den zweiten Platz erzielen. Im Jungendoppel der Altersklasse U13 erreichte Noah Müller (10) zusammen mit Julius Neuthinger (10) den 6. Platz. Erik Baltes (10) & Finlay Missal (10) verpassten hier mit dem 4. Platz ganz knapp das Siegertreppchen. Leon Rachow (10), der mit Juan Rodrigues da Silva (8) antrat, welcher für den erkrankten Simon Winkelmann einsprang, mussten sich mit dem 9. Platz bei der U13 zufrieden geben, nachdem sie sich tapfer geschlagen haben..
Für die erste Turnierteilnahme ist das ein tolles Ergebnis und vor allem ein tolles Erlebnis gewesen. Alle sind hochmotiviert, ihre Fertigkeiten weiter zu verbessern, um beim nächsten Turnier in zwei Monaten noch besser abzuschneiden.
Zwei der Jugendtrainer waren am Wochenende selbst gefordert. Florian Volk (17) hat parallel zum Coaching der Kleinen mal nebenbei mit seinem Doppelpartner Jannik Engel von TSG Messel die gesamte Doppelkonkurrenz in der U19 abgeräumt. Dabei waren diese sogar extra weit her aus anderen Bezirken angereist, um hier Punkte für die Hessenrangliste zu ergattern.

Sabrina Rodrigues da Silva, Jugendtrainerin des BVL, war bereits am Freitag & Samstag bei den südwestdeutschen Meisterschaften am Start. Während sie mit ihrem Mixed-Partner Jörg Paulin (TV Bensheim) „nur“ den 5. Platz erreichte, sicherte sie sich im Dameneinzel den dritten Platz und damit ein Ticket für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft.


22.02.2022

SG Ried I kämpft weiter um Aufstieg, SG Ried II weiterhin in schwieriger Situation

von Dennis Klink in Mannschaft, Vereinsleben

Beide Mannschaften der SG Ried bestritten am vergangenen Samstag das jeweils neunte Rundenspiel der Badmintonsaison 2021/2022.


Die erste Mannschaft begrüßte in heimischer Halle den Tabellendritten SG TV Seeheim Jugenheim II. Das Spiel stand für die SG Ried I unter einem schwierigen Vorzeichen: Auf Grund eines positiven Coronafalls in der Mannschaft musste die Aufstellung stark umgestellt werden. Wie üblich wurde das Spiel mit den Doppeln begonnen. Das erste Herrendoppel konnte die Heimmannschaft in zwei Sätzen klar für sich entscheiden, das zweite Herrendoppel ging in drei knappen Sätzen an die Gäste aus Seeheim Jugenheim. Auch das Damendoppel mussten die Spargelstädter – trotz eines sehr starken Auftritts – abgeben. Die Gäste aus Seeheim Jugenheim führten damit nach den ersten drei Spielen und setzen den Tabellenersten unter Druck. Die Spieler von der SG Ried I ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und übernahmen mit den ersten zwei Herren- und dem Dameneinzel die zwischenzeitliche Führung zum 4:2. Aus den verbleibenden beiden Spielen benötigten die Spargelstädter dann noch einen Sieg, um das Spiel zu gewinnen. Den ersten Matchball mit dem dritten Herreneinzel musste die Mannschaft der SG Ried I jedoch abgeben, sodass es nochmal spannend wurde. Im finalen Showdown, dem Mixed machte die Mannschaft dann aber den Sack zu und sicherte sich mit einem Zweisatzsieg den gesamten Spielgewinn mit 5:3 Punkten. Damit rangiert die SG Ried I weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksklasse A und kämpft um den Aufstieg.
Die zweite Mannschaft der SG Ried hat hingegen einen schweren Stand in der B-Klasse des Badmintonbezirk Darmstadt. Der Tabellenletzte reiste zur SG Weiterstadt II, die auf Rang fünf der B-Klasse rangiert. Die 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft Lampertheim/Groß-Rohrheim musste sich mit 8:0 deutlich geschlagen geben, auch wenn vereinzelte Spiele nur zum Teil sehr knapp in 3 Sätzen verloren gingen.

Vielen Dank an Daniel für das vorbereiten dieses Berichts


11.07.2021

Sabrina und Daniel gewinnen bei der Vereinsmeisterschaft 2021

von Dennis Klink in Zum Andenken

Erste Plätze auch für Ronja, Mia und Simon

Am vergangenen Samstag, nach einer sehr langen Zeit ohne große Badmintonsportveranstaltungen, fanden die Vereinsmeisterschaften des BV Lampertheim ‘88 e.V. in der Altrheinhalle statt.
Ausgespielt wurden die Titel bei den Damen, Herren, Juniorinnen, Jungen und Mädchen. In allen Riegen ließen die Spieler und Spielerinnen großen Kampfeswillen erkennen. Zudem war das Teilnehmer- und Teilnehmerinnenfeld recht homogen und leistungsstark. Dies zeigte sich insbesondere durch häufig recht knappe Satzentscheidungen und mitunter vielen Drei-Satz-Spielen. Je nach Riege kamen unterschiedliche Turniersysteme zu tragen.

Volle Courts bei der Vereinsmeisterschaft 2021


Bei den Jungen konnte sich Simon in einem knappen Finalspiel mit 21:18 und 21:18 gegen Leon durchsetzen und so den Titel des Vereinsmeisters aus einem zehnköpfigen Starterfeld bei den Jungen erringen.
Das Starterinnenfeld bei den Mädchen war nicht ganz so groß. Dadurch, um die Anzahl der Spiele anzugleichen, wurde – konkurrenzlos – teils mit Jungen aufgefüllt und so konnte in mehreren, ebenfalls spannenden Spielen am Ende Mia gegen Smilla die Vereinsmeisterinnnenschaft der Mädchen gewinnen.
Im Round-Robin-Modus wurde bei den Juniorinnen die Vereinsmeisterin ausgespielt. Hier konnte sich final Ronja den ersten Platz vor Lilly sichern.


Konkurrenzlos gewann Sabrina den Titel der Vereinsmeisterin bei den Damen. Damit aber nicht genug: Sabrina trat zusätzlich in der Herrenriege an, mischte das Feld der Teilnehmenden dort mächtig auf und vergoldete dadurch ihren Vereinsmeisterinnentitel.
In der Herrenkonkurrenz wurde ein Modus aus zwei Pools im Round-Robin-Verfahren, gefolgt von Crossover- und Platzierungsspielen gewählt, um den Vereinsmeister auszuspielen. Leider musste das Spiel um Platz 1 zur Vermeidung einer schwerwiegenderen Verletzung noch vor dem Spielbeginn aufgegeben werden. Auch das Spiel um Platz 3 wurde beim Stande von 4:4 im ersten Satz vorzeitig beendet. Das hieraus resultierende Klassement bedeutet den dritten Platz für Simon, den zweiten Platz für Florian und den ersten Platz und damit erneut den Titel des Vereinsmeisters für Daniel.


Allen Gewinnern, Gewinnerinnen und teilnehmenden Spielerinnen und Spielern einen sportlichen Glückwunsch!


09.09.2020

Kooperation des BVL mit dem Lessing Gymnasium Lampertheim

von Peter Neuthinger in Zum Andenken

Während der Corona Hochphase wurde im Hintergrund erfolgreich die Kooperation „Schule und Verein“ mit dem Lessing Gymnasium Lampertheim (LGL) vorangetrieben. Hierbei wird nun eine Badminton AG wird für etwa 12 Schüler und Schülerinnen zwischen 14-16 Jahren im LGL angeboten. Unser Jugendtrainer Michael Schmitzer übernimmt hier jeden Montag Nachmittag das Training.Wir sind zuversichtlich, dass die Badminton AG einen erfolgreichen Start hinlegen wird. Es wäre schön, wenn unser Sport dadurch bei den Schülern in Lampertheim bekannter wird und die Badminton AG zukünftig eine stetige Quelle für Nachwuchsspieler ist.


12.03.2020

Sabrina Rodrigues da Silva erringt 2. Platz bei den Hessischen Meisterschaften O35-2020

von Peter Neuthinger in Turniere

Am 29.2.2020 startete Sabrina Rodrigues da Silva vom Badmintonverein Lampertheim 88 e.V. in der Altersklasse O35 im Dameneinzel in Friedrichsdorf ihr erstes Match gegen Sandra Rost vom VFL Zeilsheim 1950 e.V. Souverän siegte sie in beiden Sätzen mit 21:13 Punkten. Im zweiten Spiel gegen Kathrin Köbe von der TSG Messel musste sie Federn lassen – der erste Satz ging mit 12:21 und der zweite Satz mit 8:21 Punkten an die Gegnerin, die Hessenmeisterin wurde. Das dritte Match führte sie gegen Sandra Wendel vom TG Friedberg klar an und siegte mit 21:8 und 21: 9 Punkten. Somit errang Sabrina Rodrigues da Silva den 2. Platz in ihrer Altersklasse und qualifizierte sich damit für die Südwest-Deutsche Meisterschaften, die am am 27. März – 29. März in Ramstein-Miesenbach.


18.02.2020

SPEEDDATE – Badminton

von Peter Neuthinger in Zum Andenken

Am 29.2.2020 lädt der Badmintonverein Lampertheim von 14-18 Uhr erwachsene Hobby- und Amateurspieler zum Date mit dem schnellsten Sport der Welt ein: Badminton. Mit 493 km/h ist Badminton im Guiness-Buch der Rekorde als die mit Abstand schnellste Sportart der Welt aufgeführt und wird auch diesen Sommer bei der Olympiade wieder Millionen Zuschauer unterhalten.

In der Altrheinhalle bietet der Verein auf 9 Spielfeldern an, den persönlichen Geschwindigkeitsrekord beim Schmettern aufzustellen. Hierfür steht eine professionelle Hochgeschwindigkeitsanlage zur Verfügung. Das Speeddate bietet die Möglichkeit, die eigenen Grenzen kennen zu lernen, sowie neue Bekanntschaften zu machen. Durch ein häufiges Wechseln der Mitspieler kommt keine Langeweile auf. So lernt man ständig neue Spielpartner kennen und muss sich gemeinsam auf die Taktik der Gegner einstellen. Wer besitzt mehr Schnellkraft, Ausdauer, Reaktionsvermögen und taktische Schläue? Man darf sich ordentlich auspowern, aber es darf bei diesem unterhaltsamen Sport auch viel gelacht werden.

Für Hobbyspieler, die etwas dazulernen wollen, stehen hierfür Mannschafts- und Vereinsspieler gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sportkleidung, Hallenschuhe und falls vorhanden, eigene Badmintonschläger,  sind das passende Outfit für das Speeddate. Badmintonschläger können aber auch vor Ort ausgeliehen werden. Verpflegung und ausreichend Getränke für das Auffüllen der Energievorräte sind selbst mitzubringen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine unverbindliche Anmeldung an vorstand@bvlmpertheim.de ist zwecks besserer Planung wünschenswert. Für Fragen steht die 1. Vorsitzende des Vereins Susanne Winkelmann auch unter 0170/8 111 388 gerne zur Verfügung.

Wie schon Martin Knupp, Autor zahlreicher Badminton-Lehrbücher, schrieb:

„Ein Badmintonspieler sollte verfügen über die Ausdauer eines Marathonläufers, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Armkraft eines Speerwerfers, die Schlagstärke eines Schmiedes, die Gewandtheit einer Artistin, die Reaktionsfähigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters, die psychische Härte eines Arktisforschers, die Nervenstärke eines Sprengmeisters, die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren, die Besessenheit eines Bergsteigers sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.“


20.07.2022

Jugendbezirksmeisterschaften in Bensheim

von Peter Neuthinger in Jugend, Turniere

Letztes Wochendene trafen sich die Nachwuchsspieler des Bezirks Darmstadts in der bensheimer Weststadthalle, um in den verschiedenen Disziplinen und Altersgruppen die besten zu ermitteln. Auch vom Badmintonverein Lampertheim 88 e.V. nahmen einige Spieler teil, wenn auch auf Grund von einigen Krankheitsfällen etwas ausgedünnt. In den Doppeln U13 konnten sowohl Mia Rodrigues da Silva als auch Leon Rachow jeweils mit ihren Doppelpartnern vom TV Bensheim die Siegertrophäe erringen und sich somit für die Hessenmeisterschaft qualifizieren. Im gemischten Doppel erreichten die beiden gemeinsam den dritten Platz. Simon Winkelmann und Julius Neuthinger verpassten sonntags knapp das Treppchen bei den U13-Jungen, knapp gefolgt von Erik Baltes und Finlay Missal, die den 5. Platz belegten. Simon, Julius und Leon waren bereits am Vortag bei der U13-Einzel-Konkurrenz angetreten und konnten achtbare Ergebnisse im Mittelfeld belegen.
Insgesamt war dies für alle die erst dritte Turnierteilnahme. Die Jugendarbeit der letzten Jahre zeigt Früchte. Jetzt geht es erst einmal in die verdiente Sommerpause, da während der Schulferien die Altrheinhalle für die Vereine nicht zugänglich ist. Nach der Sommerpause geht es dann mit vollem Elan weiter, denn erstmals seit vielen Jahren hat der BVL wieder eine Jugendmannschaft für die nächste Saison gemeldet, in der zehn der 9-12-jährigen Nachwuchsspieler alternierend ihre Kräfte mit anderen Vereinen messen werden.


27.06.2022

Jugendbezirksrangliste in Messel

von Peter Neuthinger in Jugend, Turniere, Vereinsleben

Dieses Wochenende nahmen mehrere Jugendspieler-/-innen des BVL an der Bezirksrangliste in Messel teil. Für alle war es die erste oder zweite Teilnahme überhaupt.

Insgesamt waren für die beiden Tage über 200 Meldungen eingegangen.

Bei sommerlichen Temperaturen waren reichlich spannende Spiele zu beobachten.

Trotz starker Konkurrenz, die teilweise sogar aus den Bezirken Kassel und Frankfurt angereist waren, gelang es unserem Nachwuchs, das ein oder andere Spiel für sich zu entscheiden.

So konnten wertvolle Turniererfahrung gesammelt werden, die dann ab Herbst in der erstmals gemeldeten Mini-Mannschaft helfen wird, um viele Siege nach Hause zu holen.

Anbei einige Impressionen:


Vor »