Badmintonverein Lampertheim '88 e.V.

29.12.2023

Jahresrückblick 2023

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Liebe Mitglieder,

wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Ich hoffe, ihr habt das Weihnachtsfest mit eurer Familie verbringen und genießen können.
Rücklickend haben wir diese Jahr im Verein einiges erlebt.

Erstmals in der Vereinsgeschichte sind diese Saison gleich vier Mannschaften am Start. Diese hatten zusammen dieses Jahr allein 44 Rundenspiele zu absolvieren. Durch den Einsatz unserer Mannschaftsführer/-innen Daniel Mahn (1. Mannschaft), Natascha Funder (2. Mannschaft) und Sabrina Rodrigues da Silva (Jugendwartin) konnten die Termine weitgehend so koordiniert werden, dass zumindest viele Heimspiele auf einem Tag lagen.


Auch dieses Jahr haben wir mehrere interne und externe Veranstaltungen durchgeführt:
im Frühjahr zunächst ein sehr gut besuchtes Schleifchenturnier und zweimal „Badminton mit Family and friends“. Sofort danach kamen die ersten anfragen, wann wir das nächste Schleifchenturnier durchführen würden. Mit zeitweiligen Unterbrechungen richten wir dieses Turnier nun schon seit knapp 25 Jahren aus und tatsächlich waren auch diesmal wieder einige Spieler dabei, die schon beim ersten Schleifchenturnier antraten.

Vor den Sommerferien führte uns der diesjährige Vereinsausflug zu einer Paddeltour auf der Lahn mit 45 Teilnehmern. Die Stimmung und das Wetter waren toll, am Ende waren alle erschöpft, aber es wurde direkt der Wunsch geäußert, ob man dies im nächsten Jahr wiederholen könnte.

Ebenfalls noch im Juli fanden die gemeinsamen Vereinsmeisterschaften von Jung und Alt, bei der ca. 40 Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen an den Start gingen.

Im Herbst stand dann das traditionsreiche Grillfest im Lampertheimer Wald an der Heidetränke bei schönstem Wetter an. Bei diesem Anlass wurden auch einige langjährige Mitglieder geehrt, wie z.B. Michael Betzga, der sein 25-Jähriges Jubiläum feierte. Auch Ehrenmitglied Lutz Mäder, welcher den Verein vor 35 Jahren gegründet hatte, konnte einige Anekdoten von „anno dazumal“ zum Besten geben.

Im Dezember dann die sportliche Weihnachtsfeier mit der Jugend, bei der die Kids Sport- und Spielabzeichen erringen konnten. Zum Glück hatte der 1. Vorsitzende, bevor es losging, alle Kalorien aus den Süßigkeiten und Lebkuchen raussortiert, sonst wäre das ein großes „Rumkugeln“ geworden. Zum Abschluss gab es, neben den errungenen Urkunden, auch noch eine Weihnachtspräsent: eine Edelstahltrinkflasche mit BVL-Logo und Namen drauf.

Direkt am nächsten Tag fand nochmals „Badminton mit family & friends“ statt, welches sehr gut angenommen wurde. Alle Plätze waren den ganzen Nachmittag über fast durchgängig belegt.

Nachdem zunächst die Kalorien verbrannt wurden, mussten diese dringend beim abschließendem Weihnachtsessen im Fährhaus wieder aufgefüllt werden.


In der Woche darauf stand dann das Megaevent des Jahres an: die Jugendbezirksrangliste mit 250 Teilnehmern. Einige Spieler hatten 330km Anfahrt auf sich genommen.


Viele Teilnehmer lobten uns sowohl für die Location, die Turnierleitung, als auch das große Angebot im Bistro-Bereich. Nochmals vielen Dank für die vielen Salat- und Kuchenspenden und die vielen Helfer, die teils an beiden Tagen von 7 bis 22 Uhr in der Halle waren. Dies war ein riesiger Aufwand, aber solche Events sind ein Aushängeschild für den Verein und helfen uns auch finanziell.


Unser Trainerteam besteht mittlerweile offiziell aus 5 Personen plus noch einigen Papas, die selbst Badminton spielen und uns dabei tatkräftig unterstützen, sei es beim Training selbst oder als Begleitung zu den Spielen und Ranglisten. Glückwunsch an Susanne, die kürzlich ihre Badminton-C-Trainerprüfung bestanden hat.
Generell sollte einmal erwähnt werden, dass wir von vielen Vereinen hohe Anerkennung für das erfahren, was wir in den letzten Jahren im Jugendbereich aufgebaut haben. Vielen Dank hier an unsere Jugenwartin Sabrina und das ganze Trainerteam.
Dies war und ist nur durch großen persönlichen Einsatz möglich, denn es sollte nicht vergessen werden, dass es oft nicht mit den „ein bis zweimal Training pro Woche“ getan ist. Hinzu kommen Fortbildungen, und dass Rundenspiele, Turnierteilnahmen und andere Veranstaltungen organisiert, koordiniert und betreut werden müssen. Außerdem spielt ein guter Teil der Trainer auch noch selbst aktiv in einer Mannschaft oder hat ein Vorstandsamt inne, wie z. B. unsere Jugendwartin Sabrina oder Daniel, der außer Mannschaftsführer der 1. Mannschaft auch noch das Amt des Kassenwart begleitet.
So gab es dieses Jahr nicht wenige Wochen, wo manch einer an 6 von 7 Tagen in der Halle stand.
Fun fact: dieses Jahr haben wir ca. 1500 Federbälle verbraucht.

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.


11.12.2023

3. Jugendbezirksrangliste 2023 im Bezirk Darmstadt

von Peter Neuthinger in Jugend, Turniere, Vereinsleben

Dieses Wochenende traf sich der Badminton-Nachwuchs beim BV Lampertheim `88 e.V. am südlichsten Zipfel Hessens, um in den Altersklassen U9 bis U19 und in fünf verschiedenen Disziplinen um Ranglistenpunkte zu kämpfen. Da die hohe Anzahl an Anmeldungen die maximal mögliche Teilnehmerzahl um Einiges übertraf, schafften es einige Spieler nur über die Nachrückerliste ins Starterfeld. Dennoch konnten 246 Spieler/-innen, die teilweise im Einzel, Doppel und Mixed antraten, aus dem Bezirk Darmstadt, anderen hessischen Bezirken und auch aus anderen Bundesländern teilnehmen. Die mit 333km weiteste Anreise hatten die Nachwuchsspieler/-innen des Bundesliga-Erstligisten Union Lüdinghausen (bei Münster) auf sich genommen.

Da beinahe 400 Partien auf gerade einmal 8 Spielfeldern im Programm standen, musste das ganze Turnier perfekt organisiert und mit großer Disziplin durchgeführt werden. Die Turnierleitung hat hier hervorragende Arbeit geleistet und konnte den straffen Zeitplan von 12h pro Spieltag einhalten und sogar noch leicht unterbieten. Der ausrichtende Verein BV Lampertheim `88 e.V. hatte genug freiwillige Helfer organsiert, um die Spieler/-innen und Gäste mit Speisen und Getränken zu versorgen. Viele Teilnehmer und Zuschauer lobten das kulinarische Angebot, die Location und die Turnierleitung.

„Es war wirklich sehr viel Arbeit, so ein Turnier zu organisieren und durchzuführen. Dies ist nur möglich, wenn viele Mitglieder und Eltern unserer Nachwuchsspieler mithelfen. Aber es ist natürlich großartig, so ein Event in Lampertheim durchführen zu dürfen. Wir hoffen, dass wir bei zukünftigen Ausschreibungen wieder berücksichtigt werden.“, sagt Peter Neuthinger, 1. Vorsitzender des BVLs. Die Ergebnislisten aller Disziplinen und Altersgruppen können hier eingesehen werden: https://www.turnier.de/sport/winners.aspx?id=f88aed5f-6f1a-4c90-bba4-df9a204adcfa


11.12.2023

Vorbericht zur Bezirksrangliste

von Peter Neuthinger in Turniere

https://www.echo-online.de/lokales/kreis-bergstrasse/lampertheim-bergstrasse/badmintonverein-lampertheim-freut-sich-ueber-grossen-zulauf-3115548


07.12.2023

Weihnachtsspiele beim BVL

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Letzten Freitag trafen sich über 50 Nachwuchsspieler des BVLs in der Altrheinhalle, um im weihnachtlichen Rahmen verschiedene Übungen für ein Sport- oder Spielabzeichen zu absolvieren. Je nach Altersklasse und Spielstärke standen drei verschiedene Prüfungsvarianten mit verschiedenen Übungen zur Auswahl und es konnte eine Urkunde in Bronze, Silber oder Gold erspielt werden, während Weihnachtsmusik den Takt vorgab. Nebenbei stärkten sich alle an Keksen, Lebkuchen und vielen anderen Leckereien. Die Stimmung war gut und es wurde viel gelacht und getobt.
Zum Abschluss ging kein einziger der Teilnehmer ohne Urkunde nach hause! Zusätzlich gab es für jeden noch ein Geschenk, nämlich eine große Edelstahl-Trinkflasche mit dem Logo des Vereins und persönlicher Namensgravur.

Am Samstag stand dann das Familienbadminton mit Freunden und Familie an. Viele Mitglieder nutzten diese Gelegenheit, um ihren Freunden, Geschwistern oder Eltern Badminton etwas näher zu bringen. Erfreulicherweise waren auch hier alle Felder in der ganzen Halle über mehrere Stunden durchgängig besetzt. Zwar gab es auch hier Lebkuchen und andere Leckereien zur Stärkung, aber nichtsdestotrotz trafen sich anschließend noch über dreißig Personen zum Weihnachtsessen im Fährhaus.

Dieses Wochenende steht schon das nächste Großereignis an. In der Altrheinhalle werden am Samstag und Sonntag zur letzten Jugendbezirksrangliste des Jahres mehrere hundert Jugendliche erwartet, die sich in 6 Altersklassen und 5 Disziplinen messen werden.


03.07.2023

Vereinsmeisterschaft des Badmintonvereins Lampertheim mit großer Teilnehmerzahl

von Nora Herrmann-Müller in Jugend, Turniere, Vereinsleben

Am Samstag, den 24.06. traten bei hochsommerlichen Temperaturen die Mitglieder des Badmintonvereins Lampertheim die diesjährige Vereinsmeisterschaft an. Allein bei diesen Temperaturen in der Halle Sport zu machen ist ein schon eine Leistung für sich.

Morgens spielte die Jugend, mittags kämpften die Erwachsenen um den Titel.

Dass die Kinder- und Jugendarbeit von Sabrina Rodriguez da Silva mit Florian Volk, Susanne Winkelmann mit Daniel Mahn und Peter Neuthinger erfolgreich ist, zeigte die große Resonanz der Teilnehmer. 30 Kinder und Jugendliche traten gegeneinander an. Die Trainer waren sehr stolz, dass ein derartig großes Teilnehmerfeld zustande kam. Und die Eltern der Kinder waren zahlreich erschienen, um sie anzufeuern. Sehr zur Freude der Trainer und des Vereins konnte zum ersten Mal sogar eine U7 Meisterschaft im verkürzten Feld ausgespielt werden, da es genug junge Spieler gab.

Es spielten:

Minis U7

1. Fabian Volk

2. Theo Schönberg

3. Nico Lenhardt

Bambinis U9/U11

weiblich:

1. Lina Buschmann

männlich:

1. Luca Mahn

2. Juan Rodrigues da Silva

3. Arthur Schönberg

Schüler U13/U15:

weiblich:

1. Mia Rodrigues da Silva

2. Alina Pinner

männlich:

1. Leon Rachow

2. Julius Neuthinger

3. Finlay Missal

Jugend U17/U19

weiblich:

1. Julia Volk

2. Lilly Anders

3. Alexa Schulmeister

männlich:

1. Timon Schaller

2. Felix Schönberg

Bei den Erwachsenen war das Teilnehmerfeld kleiner. 10 Vereinsspieler kämpften um den Titel. Da nur zwei Damen antraten, spielten diese nach ihrem Match im Teilnehmerfeld der Herren mit. So teilte sich Sabrina Rodrigues da Silva mit Etienne Titzl den dritten Platz im gesamten Teilnehmerfeld, Nora Herrmann-Müller gab verletzungsbedingt auf und wurde somit Zehnte.

Bei den Herren sicherte sich Daniel Mahn nach einem harten Match vor Marcus Volk den Titel. Den dritten Platz erkämpfte sich Etienne Titzl. Weiterhin belegten Platz fünf Dr. Dennis Klink, Platz sechs Jeevan Kapaganti, Platz sieben Peter Dietz, Achter wurde Reiner Thome und Neunter Ralf Missal.

Bei den Damen wurde Sabrina Rodrigues da Silva Vereinsmeisterin, Vizevereinsmeisterin wurde Nora Herrmann-Müller.

Der BVL gratuliert allen Spielern!


22.05.2023

Erstes Schleifchenturnier nach langer Pause

von Peter Neuthinger in Turniere

Nachdem das traditionelle Doppel-Schleifchenturnier während der Corona-Pandemie zweimal ausfallen musste, war es nun Mitte Mai wieder einmal soweit. 32 Teilnehmer haben sich am Samstag in der Lampertheimer Altrheinhalle eingefunden, um mit ständig wechselnden Doppelpartnern auf die Jagd nach den begehrten Schleifchen zu gehen. Das einzige Turnier dieser Art hat sich mittlerweile herum gesprochen, so dass einige Spieler sogar extra aus dem Kraichgau anreisten.
Das ausgeklügelte System ist derart angelegt, dass niemals zwei Spieler wiederholt im Team sind und umgekehrt die Spielstärke der gegnerischen Teams weitgehend der Spielstärke des eigenen Teams entspricht, so dass sich schon nach wenigen Runden oft ausgeglichenen Spiele ergeben.
Dadurch stört es überhaupt nicht, wenn am Turnier Frauen und Herren verschiedenster Spielstärke teilnehmen.

Alle Spieler mussten (durften) in zwölf Spielen antreten, wovon auch so mancher über drei Sätze ging.

Am Ende hatten tatsächlich gleich drei Spieler zehn Spiele und damit Schleifchen an ihrem Schläger.
So mussten die Detailergebnisse herhalten, um den Sieger zu ermitteln. Dennis H. aus Frankenthal sicherte sich den 1. Platz & Preisgeld vor Stephan B. und Laszlo G.. Beste Dame wurde Ella S. aus Schwetzingen.
Am Ende fragten viele Spieler gleich, ob man dieses Jahr gleich noch ein Turnier veranstalten könne.

Der Badmintonverein Lampertheim freut sich immer über neue Spieler. Die Erwachsenen spielen und trainieren dienstags und donnerstags, die Jugend montags und freitags.
Weitere Infos unter www.bvlampertheim.de


12.10.2023

BVL Minis erneut erfolgreich — 1. Mannschaft unterliegt gegen Reinheim-Zeilhard

von Peter Neuthinger in Jugend, Mannschaft, Vereinsleben

Die Mini-Mannschaft des Badmintonvereins Lampertheim war am letzten Sonntag in heimischer Halle erneut erfolgreich und sicherte sich mit dem Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Bensheim/Eberstadt II den Platz im Tabellenmittelfeld.

Die jungen Hoffnungsträger des BVL treten, wie die Schüler und die beiden Seniorenmannschaften, im Badmintonbezirk Darmstadt gegen andere (junge) Badmintontalente an. Wie üblich startete die Begegnung gegen Bensheim/Eberstadt II mit den Doppeln. Bereits hier legten die Lampertheimer sowohl im 1. Doppel von Leon Rachow und Romann Boschmann als auch im 2. Doppel von Maximilian Hick und Luca Mahn den Grundstein für den Sieg – beide Doppel gingen klar an die Spargelstädter. Im darauffolgenden 1. Einzel von Leon Rachow und  2. Einzel von Maximilian Hick machte die Mannschaft bereits den Sack zu und holte das 4:0. Roman Boschmann musste sich in seinem 3. Einzel mit 21:16 / 11:21 sowie 15:21 knapp geschlagen geben. Auch Luca Mahn hatte in seinem 4. Einzel das Nachsehen, konnte sich aber im zweiten Satz gegen seinen stark aufspielenden Gegner deutlich steigern. „Wir können mit dem Spielergebnis unserer Mannschaft sehr zufrieden sein. Die Weiterentwicklung aller Spieler ist von Spiel zu Spiel spürbar! Klasse, dass wir jetzt sogar 2 von 3 Spielen gewonnen haben.“, so die sichtlich stolze Jugendwartin Sabrina Rodrigues da Silva.

Auch die erste Seniorenmannschaft des Badmintonverein Lampertheim hatte am letzten Wochenende ihr 3. Rundenspiel. Das Team um Mannschaftsführer Daniel Mahn konnte erneut nicht punkten. Bereits nach den Doppeln lag der BVL gegen die Gäste aus Reinheim-Zeilhard mit 0:3 zurück. Das erste Doppel von Daniel Mahn und Dennis Klink wurde denkbar knapp mit 21:18 / 19:21 und 19:21 erst im 3. Satz entschieden und abgegeben. Auch das darauffolgende Mixed von Natascha Funder und Ralf Megerlin mussten die Lampertheimer abgeben. Durch einen deutlichen Sieg im Dameneinzel von Sabrina Rodrigues da Silva blieb der BVL mit dem Spielstand von 1:4 im Rennen. Allerdings konnte aus den übrigen Herreneinzeln von Daniel Mahn (1.), Dennis Klink (2.) und Shashank Harthi (3.), der in der ersten Mannschaft aushalf und stark aufspielte, keine weiteren Punkte geholt werden, sodass der BVL mit 1:7 verlor. „Zwei verlorene Spiele im dritten Satz sowie ein weiteres knapp verlorenes Herreneinzel zeigen, dass wir uns mit dem Spielergebnis unter Wert verkauft haben. Leider schaffen wir es momentan nicht, die knappen Spiele zu unseren Gunsten zu entscheiden.“ So Daniel Mahn nach dem Spiel.

Die beiden Jugendmannschaften und die 2. Seniorenmannschaft des BVL treten bereits am kommenden Wochenende gegen ihre Konkurrenten aus dem Bezirk Darmstadt an. Die erste Mannschaft hat bis nach den Herbstferien Pause.


26.09.2023

Grillfest im Altweibersommer

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Am letzten Sonntag feierte der Badmintonverein Lampertheim bei herrlichem Sonnenschein sein alljährliches Grillfest im Lampertheimer Wald bei der Heidetränke. Pünktlich zur Mittagszeit duftete die ganze Waldlichtung nach Leckereien vom Grill.

Nachdem bei allen Anwesenden Hunger und Durst gestillt waren, nahm Peter Neuthinger, 1. Vorsitzender des BVL, die Gelegenheit wahr, einige Mitglieder zu ehren, wie z.B. Michael Betzga, der dieses Jahr sein 25-jähriges Vereinsjubiläum feiert.

Besonders erfreulich war der Besuch von Ehrenmitglied Lutz Mäder, der den Verein, damals noch Schüler am LGL, vor 35 Jahren gründete und hierzu einige Anekdoten berichten konnte.

Anschließend vertrieb man sich mit Wikinger-Schach und Tischtennis die Zeit, während sich andere verzaubern ließen oder einfach nur die Gelegenheit zu einem angeregten Gespräch nutzten.

Wieder einmal war das Grillfest, welches nun schon seit über 30 Jahren stattfindet, eine sehr gelungene Veranstaltung.

Der Verein, der sich von den schwindenden Mitgliederzahlen während der Pandemie bestens erholt hat und mittlerweile mit 135 Mitgliedern so viele Aktive zählt, wie noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte, erfreut sich nach wie vor an hohen Zuwachsraten. Mehr als die Hälfte der Mitglieder sind 5-17 Jahre alt, so dass der Verein mit je zwei Mannschaften bei Jugend und Erwachsenen in die Saison starten konnte. So fanden auch an diesem Tag noch zwei Rundenspiele statt. Während die Mini-Mannschaft am Vormittag in ihrem Heimspiel gegen Bensheim-Eberstadt ein 5:1-Sieg sichern konnte, musste die Schülermannschaft nachmittags zeitgleich zum Grillfest in Weiterstadt antreten, wo sie sich leider auch noch geschlagen geben musste.

Am Tag zuvor konnte die 2. Mannschaft mit einem 8:0-Sieg gegen Reinheim/Zeilhard ihre Tabellenführung weiter ausbauen, während die 1. Mannschaft, nach wie vor durch Verletzungen geschwächt, eine 1:7-Niederlage gegen die SG Weitersatdt hinnehmen musste, wobei hier tatsächlich vier Spiele erst im dritten Satz entschieden wurden. So musste sich z.B. Sabrina Rodrigues da Silva, 1. Dame und Jugendwartin des BVL, trotz schmerzhafter Armverletzung, erst im dritten Satz gegen die langjährige Bundesliga-Spielerin Miriam Klinke mit 21:7, 16:21 & 17:21 geschlagen geben.


05.07.2023

Badminton goes Paddeltour

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Der alljährliche Vereinsausflug des lampertheimer Badmintonverein führte dieses Jahr nach Löhnberg an der Lahn. 45 Teilnehmer im Alter von 3 bis „jung im Herzen“ machten sich am Sonntag auf, um der Lahn das Fürchten zu lehren. Nachdem die Vorgängergruppe am Bootsverleih endlich ihre Boote und Einweisung bekommen hatten und somit wussten, dass sie im unwahrscheinlichen Fall eines Kenterns selbsttätig mit Schwimmbewegungen beginnen sollten, konnten die Lampertheimer endlich ihre Paddeltour in 11 Canadier-Booten beginnen. Für etliche war es die erste Paddeltour überhaupt und manch einer fragte, wo denn der Motor sei. Diese Frage wurde mit den Worten „Schau in den Spiegel“ und der Übergabe eines Paddels beantwortet.

Manch ein Bootsführer suchte vergeblich das Steuerrad und somit wurde die Breite des Flusses voll ausgenutzt. Das eine oder andere Boot nutzte die Gunst der Stunde gleich für einen Abstecher in die mannigfaltige Uferbotanik. Aber schließlich war ja für den ganzen Fluss bezahlt worden und so schafften es einige, die geplante Strecke durch ihre sinusförmige Fortbewegungsart spontan um einige Kilometer zu verlängern. Die Stimmung war toll und es wurde viel gelacht, das Wetter war perfekt für eine Paddeltour.

Aus manchem 4er-Canadier wurde zwischenzeitlich ein 8er-Katamaran oder gar ein 12er-Trimaran gebastelt, was durchaus positive Auswirkungen auf die Richtungsstabilität aller und die Oberarme einiger hatte.

Auf der Strecke von 14,6 km mussten 3 Schleusen überwunden werden, was für die technikbegeisterten Teilnehmer ein Highlight war, mussten diese doch selbst bedient werden!

Nach 3,5 Stunden kehrten die oftmals recht erschöpften Recken in Gräveneck für eine 90-minütige Pause in einem italienischen Restaurant ein. Frisch gestärkt ging es dann an den letzten Teilabschnitt und gegen 18:30 Uhr erreichten die letzten Boote die Anlegestelle in Fürfurt. Erleichtert, die lange Tour geschafft zu haben, nahmen am Ende noch einige Mutige eine Abkühlung durch einen Sprung in die Lahn. Gekentert war keiner, falsch abgebogen auch nicht, somit waren am Ende immer noch alle für ein schönes Gruppenfoto anwesend, bevor die Heimreise angetreten werden konnte.


28.03.2023

Zwei Begegnungen in Bensheim zum Saisonende

von Peter Neuthinger in Vereinsleben

Letzten Sonntag mussten sowohl die Bambini Mannschaft des Badmintonverein Lampertheim ’88 e.V. als auch die erste Mannschaft früh morgens (der Zeit-Umstellung sei Dank) zu ihrem letzten Rundenspiel in Bensheim antreten.
Die vier Bambinis traten gegen die stark aufgestellte JSG Bensheim/Eberstadt an. Lediglich Julius Neuthinger und Noah Müller konnten ihr Doppel gewinnen und Mia Rodrigues da Silva konnte ihrer Gegnerin zumindest einen dritten Satz aufzwingen. Insbesondere die 12-jährige Leona Frimmel, die wohl auch in Zukunft noch von sich Reden machen wird, machte es den Lampertheimern schwer. So mussten sich die Lampertheimer Bambinis mit einem 1:5 zufrieden geben und beenden ihre erste Spielsaison mit einem respektablen fünften Tabellenplatz. Das Trainerteam ist dennoch stolz zu sehen, welche Fortschritte der Nachwuchs in den letzten 12 Monaten gemacht hat. Immerhin tummeln sich mittlerweile jede Woche bis zu 50 Kids in der Altrheinhalle, um ihre Badminton-Fähigkeiten zu verbessern.
Nächstes Jahr werden einige der Spieler die Bambinis Richtung Schülermannschaft verlassen, aber es stehen schon neue Bambinis in den Startlöchern.
Auf den Nachbarfeldern kämpfte die erste Mannschaft des BVL (SG Ried) gegen die zweite Mannschaft des TV Bensheim. Die Bensheimer hatten gerade am Tag zuvor ihre Meisterschaft in trockene Tücher gebracht. Von acht Partien wurden wurden vier erst im dritten Satz entschieden. Zunächst gingen alle drei Doppelpartien an die Bensheimer, wobei sich die Lampertheimer Damen Sabrina Rodrigues da Silva und Johanna Bietenbeck erst im dritten Satz geschlagen geben mussten. In den darauffolgenden Einzeln musste der erste Herr Florian Volk schon nach kurzer Zeit verletzt aufgeben. Daniel Mahn und Paul Strassner gewannen nach grandiosen Ballwechseln ihre beiden Einzel denkbar knapp im dritten Satz und sicherten die ersten beiden Punkte der SG Ried. Auch das Mixed mit Johanna Bietenbeck und Ralf Megerlin musste über drei Sätze gehen und konnte mit 21:13, 19:21 & 20:22 den dritten Punkt nach LA holen. Leider fand Sabrina Rodrigues da Silva gegen die sehr starke Britt Köhler kein adäquates Mittel und verlor den entscheidenden Punkt, der zum Ausgleich geführt hätte. So lautete der Endstand 5:3 für den neuen Meister der Bezirksoberliga. Die SG Ried 1 verpasst somit den vorletzten Tabellenplatz und bildet das Schlusslicht. Bedingt ist dieses schlechte Ergebnis durch langwieriges Verletzungspech, dass schon vor dem 1. Saisonspiel begann. Die zweite Mannschaft der SG Ried hatte bereits letzte Wochenende die Saison mit einem 7:1-Sieg gegen den FSV Zotzenbach beendet. Sie schließt die Saison mit dem vierten Tabellenplatz, nachdem der Verband der Mannschaft wegen einem Missverständnis in der Rangliste 4 Tabellenpunkte abzog und anderen Mannschaften gut schrieb. Ansonsten wäre wohl eine Aufstieg wahrscheinlich gewesen.


Vor »