Badmintonverein Lampertheim '88 e.V.

01.05.2019

Jugend

von Peter Neuthinger in
Die Jugend ist die Zukunft von morgen! Aus diesem Grund sind wir sehr froh, dass wir in den letzten  Jahren unsere Anzahl an Jugendlichen deutlich steigern konnten. Trotz der gestiegenen Mitgliederzahl versuchen wir auf die Bedürfnisse aller einzugehen. Dies wird bereits an der Organisation des Jugendtrainings deutlich:

Montag (17.30-19.00 Uhr) Kinder & Jugend

Im Montagstraining nehmen ca. 15-20 Jugendliche ab etwa 10 Jahren teil. Geleitet wird das Training von Michael Schmitzer. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen werden die Kinder und Jugendliche durch unterschiedliche Spiel- und Übungsformen in der Rückschlagsportart Badminton geschult. Es wird die richtige Schlagtechnik vermittelt und Übungen zur Lauftechnik durchgeführt. Der Spielspass kommt dabei nicht zu kurz.


Das Montagstraining mit Michael Schmitzer

IMG_6705
dav

Dienstag (19:00 – 20:30) Jugendliche ab 14 Jahren 

Dienstags findet das Mannschaftstraining statt. Ältere Jugendliche können schon beim Erwachsenen-Training teilnehmen. Dadurch wird frühzeitig der Kontakt der Jugendlichen zu unserer Seniorenmannschaft gelegt. Die Seniorenmannschaft kann dadurch den eigenen Nachwuchs mit ihrer Erfahrung im Training zur Seite stehen und den eigenen Nachwuchs heranführen. Talentierte Jugendlichen haben die Möglichkeit, bei Turnieren im Bezirk Darmstadt Erfahrungen zu sammeln. Auch falls mal eine Saison keine Jugendmannschaft gestellt werden kann, können auf Turnieren und bei der die Teilnahme an Ranglisten wertvolle Erfahrungen gesammelt werden.
Hierbei unterstützen wir unsere Jugendlichen so gut es geht, indem erfahrene Betreuer aus dem Vorstand oder der Seniorenmannschaft zu den Spielen mitfahren. Die gewonnen Erfahrungen der Senioren werden damit auch bei Turnieren und Mannschaftsspielen an unsere Jugend weitergegeben.
Eine Jugendmannschaft zu stellen, gestaltet sich manche Saison schwierig. Einerseits werden, was an und für sich eine großartige Sache ist, beim Badminton gemischte Mannschaften gemeldet (mindestens 4 Jungen und 2 Mädchen). Durch die Begrenzung auf jeweils 2 Geburtsjahre fehlt es andererseits immer mal wieder entweder an Mädchen oder an Jungen. Ziel des Vereins ist es jedoch, regelmäßig wieder Jugendmannschaften zu melden.

Unser Trainer

Es ist eine Mischung aus beidem: Die Liebe zum Badminton und das Vermissen der eigenen Kinder. Denn seitdem Matthias (33), Andreas (32) und Anja (28) aus dem Haus sind, ist Michael Schmitzer nur die Liebe zu seinem Sport geblieben. Grund genug für den 65-Jährigen das Amt des Jugend-Trainers beim Badmintonverein Lampertheim ’88 e.V. (BVL) zu übernehmen. „Ich möchte dem Nachwuchs unbedingt etwas zurückgeben. Ich freue mich, wenn sich die jungen Leute für diesen tollen Gesellschaftssport begeistern“, sagt er stolz. Seit Januar unterrichtet Schmitzer den Lampertheimer Nachwuchs in der Altrheinhalle und tritt damit in die Fußstapfen seines Vorgängers Fahed Oudischo.

Er hatte damals nach einem Sport gesucht, denn er gemeinsam mit seiner Frau Annelie ausüben konnte: Vor gut 30 Jahren fing Michael Schmitzer Feuer fürs Badminton. „Das tolle daran ist, dass Teams immer aus vier Männern und zwei Frauen bestehen. Man kann also mit Freunden spielen und eine tolle Zeit zusammen haben.“, erzählt der Frührentner freudig. Dass beim Badminton nicht wie bei vielen anderen Sportarten nach Geschlechtern selektiert wird, sei für ihn und seine Gattin damals entscheidend gewesen. Und so habe man sich dem Verein in Pfungstadt angeschlossen. Aus dem anfänglichen Paarsport wurde schon bald ein Familienerlebnis: „Die Kids waren früh bei Matches und auch beim Training dabei. Sie lernten den Schläger zu halten und wollten natürlich irgendwann selbst ans Netz“, erinnert sich Schmitzer heute. Ohne es zu wissen, sei er schon damals eine Art Kindertrainer gewesen und es habe ihm unheimlich viel Freude bereitet. „Man bringt ihnen eben bei, was man so weiß und kann. Und man freut sich, wenn es ihnen genauso viel Spaß macht, wie einem selbst!“. Noch heute spielt der in Gernsheim wohnhafte Dreifach-Vater beim TV Groß-Rohrheim. Sohnemann Andreas ist hingegen wertvolles Mitglied der ersten Mannschaft in Bensheim. „Klar bin ich stolz. Mächtig stolz sogar!“ Doch seitdem seine eigenen Kinder erwachsen sind und den Vater lieber zum Badminton-Match herausfordern, als sich bei ihm wertvolle Tipps zu holen, sehnt sich Michael Schmitzer nach Schülern. „Es gibt nicht viele Menschen, die Verantwortung für Kids übernehmen wollen. Mir aber macht das wirklich Spaß“, erklärt er sich und weshalb beim Badminton häufig Trainermangel herrscht. Da es in seiner Familie noch keine Enkelkinder gibt, betreut er gerne Dritte. „Bei Großeltern ist das ja immer so – sie freuen sich auf die zwei, drei Stunden, die sie mit den Kids spielen dürfen und Aufsicht halten und sie sind auch wieder froh, wenn die Kinder zu ihren Eltern zurückgehen“, sagt Schmitzer lachend. So ähnlich sei es auch bei ihm: Vollgas während dem Training und Batterieaufladen in der Zeit dazwischen. „Wir spielen aber natürlich nicht nur Badminton. Wir machen viele Ausdauer- und Geschicklichkeitsspiele“, erzählt der Trainer. Die Kids sollen sich richtig auspowern und Spaß an der Bewegung haben. „Ich unterrichtet momentan in Lampertheim und bei zwei weiteren Vereinen in der Region. Das macht etwa sechs Trainerstunden in der Woche!“ Beim BVL jedenfalls ist man froh, den erfahrenen Sportler im Team zu wissen: „Die Kinder können viel von Michael Schmitzer lernen und wir sind sehr froh, dass er den Weg zu uns gefunden hat“, bestätigt Jugendwartin Susanne Winkelmann.