Badmintonverein Lampertheim '88 e.V.

11.07.2021

Sabrina und Daniel gewinnen bei der Vereinsmeisterschaft 2021

von Dennis Klink in Turniere, Vereinsleben

Erste Plätze auch für Ronja, Mia und Simon

Am vergangenen Samstag, nach einer sehr langen Zeit ohne große Badmintonsportveranstaltungen, fanden die Vereinsmeisterschaften des BV Lampertheim ‘88 e.V. in der Altrheinhalle statt.
Ausgespielt wurden die Titel bei den Damen, Herren, Juniorinnen, Jungen und Mädchen. In allen Riegen ließen die Spieler und Spielerinnen großen Kampfeswillen erkennen. Zudem war das Teilnehmer- und Teilnehmerinnenfeld recht homogen und leistungsstark. Dies zeigte sich insbesondere durch häufig recht knappe Satzentscheidungen und mitunter vielen Drei-Satz-Spielen. Je nach Riege kamen unterschiedliche Turniersysteme zu tragen.

Volle Courts bei der Vereinsmeisterschaft 2021


Bei den Jungen konnte sich Simon in einem knappen Finalspiel mit 21:18 und 21:18 gegen Leon durchsetzen und so den Titel des Vereinsmeisters aus einem zehnköpfigen Starterfeld bei den Jungen erringen.
Das Starterinnenfeld bei den Mädchen war nicht ganz so groß. Dadurch, um die Anzahl der Spiele anzugleichen, wurde – konkurrenzlos – teils mit Jungen aufgefüllt und so konnte in mehreren, ebenfalls spannenden Spielen am Ende Mia gegen Smilla die Vereinsmeisterinnnenschaft der Mädchen gewinnen.
Im Round-Robin-Modus wurde bei den Juniorinnen die Vereinsmeisterin ausgespielt. Hier konnte sich final Ronja den ersten Platz vor Lilly sichern.


Konkurrenzlos gewann Sabrina den Titel der Vereinsmeisterin bei den Damen. Damit aber nicht genug: Sabrina trat zusätzlich in der Herrenriege an, mischte das Feld der Teilnehmenden dort mächtig auf und vergoldete dadurch ihren Vereinsmeisterinnentitel.
In der Herrenkonkurrenz wurde ein Modus aus zwei Pools im Round-Robin-Verfahren, gefolgt von Crossover- und Platzierungsspielen gewählt, um den Vereinsmeister auszuspielen. Leider musste das Spiel um Platz 1 zur Vermeidung einer schwerwiegenderen Verletzung noch vor dem Spielbeginn aufgegeben werden. Auch das Spiel um Platz 3 wurde beim Stande von 4:4 im ersten Satz vorzeitig beendet. Das hieraus resultierende Klassement bedeutet den dritten Platz für Simon, den zweiten Platz für Florian und den ersten Platz und damit erneut den Titel des Vereinsmeisters für Daniel.


Allen Gewinnern, Gewinnerinnen und teilnehmenden Spielerinnen und Spielern einen sportlichen Glückwunsch!


23.05.2011

Bericht: Vereinsmeisterschaft 2011

von Peter Neuthinger in Allgemein

Am 14. Mai 2011 wurden in der Lampertheimer Altrheinhalle reihenweise Federbälle hin und hergeschlagen, mit dem Ziel die neuen Vereinsmeister im Jugend- sowie im Seniorenbereich zu suchen.

Das Jugendfeld bestand aus 6 Mädchen, die die Vereinsmeisterschaft unter sich ausspielten. Auf Grund des 6er Feldes wurde als Spielsystem „jeder gegen jeden“ gespielt, sodass alle 5 Spiele hatten. Nach insgesamt 15 Spielen stand mit Sarah Walther, die alle Spiele für sich entscheiden konnte, die neue Vereinsmeisterin fest. Zweite wurde Anna Hopfmann, dritte Tina Martinovic. Neben den Urkunden für die ersten drei, erhielt die Vereinsmeisterin der Jugend erstmals wieder einen Wanderpokal. Sarah darf den Pokal nun bis zur Vereinsmeisterschaft im nächsten Jahr behalten und hat dann die Möglichkeit ihn wieder zu gewinnen, indem sie ihren Titel verteidigt.

Bei den Senioren traten leider auch nur 6 Spieler/innen an. Da mit Nora Hermann nur eine Frau teilnahm, musste sie in der Herrengruppe mitspielen. Die Vereinsmeisterin im Dameneinzel muss dann im Training ermittelt werden. In der Herrenkonkurenz setzte sich Alexander Walz vor Daniel Mahn und Daniel Debus durch.

Allen Teilnehmern hat das Turnier viel Spaß gemacht. Der Vorstand hofft, dass die Jugendspieler auch im nächsten Jahr eine so gute Teilnahme zeigen werden und diese sogar noch gesteigert werden kann. Dabei sollten eigentlich die Senioren mit gutem Beispiel voran gehen, leider war hier in diesem Jahr die Beteiligung sehr gering. Der Vorstand erhofft sich, dass diese im nächsten Jahr wieder zunehmen wird und sich auch wieder Hobbyspieler in die Halle verirren…

Bilder zur Vereinmeisterschaft findet ihr hier.

Ein kurzes Video folgt unterhalb.

 


27.05.2010

Vereinsmeisterschaft 2010 – Die Ergebnisse

von Peter Neuthinger in Allgemein

Am Samstag den 22.05.2010 fanden die Vereinsmeisterschaften des BVL 88 e.V in der Altrheinhalle in Lampertheim statt. Die Teilnahme bei den Kindern bzw. Jugendlichen war dieses Jahr zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder erfreulich.

Es stellten sich vier junge Mädchen der Aufgabe, den Vereinsmeister an diesem Tag zu ermitteln. Bei einigen spannenden Spielen, ergaben sich am Ende sehr knappe Platzierungen. Die Eltern, die teilweise zum ersten Mal ihre Kinder in einem „Turnier“ spielen sahen, waren ebenfalls vom Engagement begeistert.

Ergebnisse:

1. Platz: Sarah Walther

2. Platz: Tina Martinovic

3. Platz: Jennifer Weiß

4. Platz: Stefanie Hamann

Der BVL gratuliert euch hiermit noch einmal zu euren Platzierungen.

Bei den Herren und Damen des Vereins traten lediglich 6 Mannschaftsspieler an, um die Vereinsmeister in den Reihen der Männer und der Frauen zu ermitteln. Die beiden Damen, Nora Herrmann und Janike Ehret spielten in einer 6er Gruppe zusammen mit den Herren jeder gegen jeden, um zumindest an Erfahrung zu gewinnen. Das direkte Finale zwischen Nora und Janike wurde am Ende ausgetragen. Als Gewinnerin stand schließlich Janike Ehret fest.

1. Platz: Janike Ehret

2. Platz: Nora Herrmann

Die Herren spielten somit den Vereinsmeister, an dem doch sehr heißen Samstag, zu viert aus. Durch das Spielsystem in der 6er Gruppe hatte jeder Teilnehmer immerhin 5 Spiele, was die Partien gegen Ende zu einem Konditionsvergleich werden ließ. Alle gaben ihr Bestes und so ergab sich folgendes Ergebnis:

1. Platz: Alexander Walz

2. Platz: Tobias Kraus

3. Platz: DanielDebus

4. Platz: Ralf Reiber

Der BVL dankt allen Teilnehmern und erhofft sich nächstes Jahr eine verstärkte Teilnahme bei den Jugendlichen aber vor allem auch bei den Erwachsenen. Hobbyspieler fanden sich überhaupt keine ein und gemessen an der Vereinsmitgliederzahl von ca. 70 war die Teilname mit 10 Mitgliedern sehr gering.